präsentiert von:

Surfing Belharra: die größte Welle des Jahres

Quelle: Billabong
Für das Big Wave Surfen stand bislang ein Name: Jaws in Hawaii. Jahrelang galt, dass am North Shore von Maui die größten Wellen brechen. Europäische Surfspots konnten da nicht mithalten. Bis jetzt: Der Franzose Benjamin Sanchis gewinnt den Billabong-XXL-Award für die größte Welle des Jahres. 20 Meter hoch, gesurft am 16. Feburar 2011 in Belharra, Frankreich.

Mit diesen Ritt auf dem südfranzösichen Atlantik gewinnt Benjamin Sanchis den Billabong-XXL-Award für die größte gesurfte Welle:

 

 

Die Welle Belharra befindet sich etwa 2 Kilometer vor der französischen Küste bei Saint-Jean-de-Luz. Man braucht ein Boot oder Jetski um dahin zu gelangen und um in die Welle gezogen zu werden. Anders als an dem meisten europäischen Surfsports bricht die Welle über einem Riff.