präsentiert von:

Ski-Roadtrip Hokkaido

Powder satt in Hokkaido statt Schneemangel in den Alpen. | Foto: Michael Neumann
Powder satt in Hokkaido statt Schneemangel in den Alpen. | Foto: Michael Neumann
Januar 2015: Schneemangel in Alpen und Amerika, also ab nach Japan. Ohne Ahnung, ohne Plan, aber zu fünft: Die Redakteure Ingo Wilhelm, Michael Neumann (Fotos) und Stephan Glocker (Text), dazu die fröhlichen Freeride-Pros Jochen Mesle und Marc Hartinger. Die Fotos sollen ja was werden.
Eine Reise durch den japanischen Schnee in 48 Bildern. Navigation mit Klicken auf die Pfeile (links und rechts) oder mit den Pfeiltasten auf der Tastatur.

Globetrotter Magazin Infos

Hokkaido Roadtrip

 

Im Prinzip unterscheidet sich ein Skitrip nur wenig von einer ähnlichen Tour in den Alpen. Kreditkarten werden genommen, W-Lan gibt es überall, und mit Englisch kommt man durch. Worauf man achten sollte: 

 

Flug: 

Flüge nach Japan sind verblüffend günstig, ab 600 bis 700 Euro ist man dabei. Wir können ANA empfehlen: www.ana.co.jp/asw/wws/de/d/

Skitransport nach Anmeldung kein Problem. Für Lawinen-Airbags die entsprechenden Bescheinigungen beim Hersteller runterladen und ausdrucken (z.B. ABS: www.abs-airbag.com/de/download.html)

 

Übernachten:

booking.com & Co helfen weiter. Ist man bereit, abseits von Niseko (teuer) Halt zu machen, bekommt man leicht Zimmer ab 25 € pro Nase. 

 

Mietwagen:

Unser Versuch, bei einem angeblich spezialisierten Anbieter in Niseko ein Auto zu mieten, ging daneben. Bei Toyota hat es problemlos geklappt: rent.toyota.co.jp/eng/

Das Navi konnte kaum Englisch, aber via Eingabe der Telefonnummer des Ziels kommt man irgendwie an. Also immer fleißig Telefonnummern notieren oder abfotografieren. 

In Japan Linksverkehr, aber extrem gemütlicher Fahrstil, daher recht stressfrei. Schnellstraßen kosten Maut.    

 

Führerschein:

Für Mitteleuropäer ist eine Übersetzung des Führerscheins vorgeschrieben, sollte man 6 bis 8 Wochen vorab organsiieren. Info: www.jnto.de/in-japan/transport/auto.html

 

 
weiterführende Artikel: 
01.07.2011ArtikelReise

Reisebericht des Monats: Zu Fuß durch Japan

2006 wandert Lothar Detert fast 900 Kilometer auf dem Jakobsweg durch Spanien. Dabei lernt er den Japaner Katsuyuki Ogasawara aus Tokio kennen und beschließt, ihn in seiner Heimat zu besuchen. Und zwar richtig. Zu Fuß. zum Artikel