präsentiert von:

Outdoor-Kocher: Primus ETA Power

Foto: Primus
Gibt es das perfekte Equipment? Durchaus. In State of the Art zeigt 4-Seasons Ausrüstung, die in ihrer Klasse Standards setzt. Wie den ETA Power von Primus, einen außerst wirkungsstarken Kompaktkocher, der bis zu vier Personen versorgt.

Produktdaten

Produktklasse: Outdoor-Kochsystem, als Eta Power MF (Multifuel-Brenner für Gas, Benzin, Petroleum) oder Eta Power EF (nur Gas) erhältlich.

Einsatzbereich: Kochen für ein bis vier Personen bei Trekking-, Paddel-, Bike- oder Motorrad-Touren, Expeditionen oder Camping.

Status: Nicht einfach ein Kocher, sondern ein ausgeklügeltes, effektives Kochsystem mit 80 % Wirkungsgrad! Dazu windstabil, leise, standfest und unkompliziert in der Handhabung. Zu recht vielfach preisgekrönt.

Hersteller: Primus AB, Solna, Schweden

Konzept/Idee: Joakim Grönvik

Technische Daten: 1500–2000 Watt Leistung (je nach Brennstoff). Packmaß  Ø 210 x 135 mm; 830 Gramm (Gas-Version, ohne Kartusche); 932 Gramm (Multifuel inkl. leerer Flasche/Pumpe); Preise: Gas-Version EF: 124,95 Euro. Multifuel MF: 174,95 Euro.

Historie: Übliche Outdoor-Kocher erreichen einen Wirkungsgrad von rund 40 %; über die Hälfte der Brennenergie geht also als Abwärme verloren. Bei der Entwicklung der Eta-Kocher stand daher nicht (wie meist) nur die Gewichtsreduktion im Fokus, sondern die Effizien­z des gesamten Systems. Der schwedische Kocherspezialist Primus stellt seit 1892 Kocher her und arbeitet seit 1998 intensiv am Wirkungsgrad. Windschutz und Hitzereflektoren sowie effektiv gestaltete Brenner waren erste Schritte. Der superleichte MicronStove erreichte bereits 55 %. Der Eta Power schafft nun sagenhafte 80 %. Der Trick: Bodenplatte, Brenner, Windschutz, Wärmetauscher, Topf und Deckel bilden ein fein abgestimmtes Sys­tem, das die Brennenergie optimal ausnutzt.

 

Bildergalerie: Produktdetails: Primus ETA Power

Produktdetails

01.
Brenner: 2000 Watt stark, sparsam, leise. Verbrennt Gas, die MF-Version auch Flüssigbrennstoff (leicht austauschbare Düsen). Gas, meist ein Butan/Propan-Gemisch, punktet bei Brennwert entstehen.

02.
Generator: Bei Benzinbetrieb ist Vorheizen Pflicht. Der Generator (das gebogene Rohr) gewährleistet vor allem bei kalten Temperaturen, dass Brennstoff nur in gasförmigem Zustand verbrannt wird und keine Stichflammen entstehen.

03.
Brennstoffflasche & -pumpe (nur MF-Version): Die Pumpe baut Druck auf, um Benzin zum Brenner zu leiten. Ein Sieb hält Verunreinigungen zurück, die sonst die Leitungen verstopfen könnten. Clever: Nach dem Kochen dreht man die Flasche (Off-Stellung). Nun strömt komprimierte Luft durch die Leitung, diese ist danach brennstofffrei.

04.
Brennstoffleitung: Flexibel und mit Edelstahlmantel, lässt sich einfach auf Pumpe bzw. Kartusche schrauben. Ein Drehventil regelt die Brennstoffzufuhr und damit die Flammenstärke präzise.

05.
Bodenplatte: Der runde Unterbau ist kippstabil, unebener Grund lässt sich ausgleichen (z. B. flache Steine unterlegen).

06.
Piezo-Zündung (nur EF-Version): Fest montiert, Primus garantiert mind. 10.000 Zündungen. Klappt bis 5000 Meter – darüber ist die Luft zu sauber. Bei verunreinigter Luft in tieferen Lagen springt der Funke besser über (kein Witz!).

07.
Windschutz: Schluss mit den schwindeligen Windschatten-Konstruktionen! Beim Eta Power ist der Windschutz schon eingebaut.

08.
Topf & Deckel: serienmäßig mit 2,1 l Topf + Deckel (= Bratpfanne) aus hart eloxiertem Aluminiu­m (beste Wärmeleitfähigkeit) und mit dauerhafter Multilayer Titanium-Non-Stick-Beschichtung. Das Handling erfolgt mit einer Griffzange mit Gumminoppen. Weitere Töpfe gibt es als Zubehör in Größe­n von 1,0 bis 2,9 Liter. 

09.
Wärmetauscher: Die Lamellen sind am Topfboden verschweißt und leiten die Hitze mit größerer Oberfläche direkt zum Topf.       Eta Power-Töpfe verbessern den Wirkungsgrad auch auf anderen Kochern um bis zu 50 % (siehe auch Bilde­r der Wärmekamera).

10.
Isolationstasche (nicht im Bild): Hält Essen länger warm. Beim Transport schützt sie den Kocher und hält das Zubehör zusammen.

11.
Infovideos zum Eta Power gibt‘s auch auf Youtube. Suchbegriff »PrimusChannel Eta«.

 

»Der Eta Power ist sicher nicht der leichteste aller Kocher. Aber Primus hat hat ein völlig neues Denken an den Tag gelegt: Nicht die Einzelkomponenten müssen kompromisslos leicht sein, sondern das Gesamtsystem möglichst effizient.«

Carsten Bombis, Globetrotter-Experte

»Je länger man unterwegs ist, desto mehr relativier­t sich die Brennstoffmenge zum Eigengewicht des Kochers. Die Eta-Kocher sind extrem sparsam im Verbrauch, das schont auch den Geld­beutel und die Umwelt. Wir nennen das EcoCooking.«

Joakim Grönvik, Primus-Chef

 
weiterführende Artikel: 
15.05.2008ArtikelBeratung und ServiceKaufberatung

Feuer und Flamme: Kaufberatung Kocher

Outdoor-Köche haben's gut. Ihre Fetische heißen nicht Bulthaup, Poggenpohl oder Siematic, sondern MSR, Primus oder Trangia und kosten allenfalls ein Hundertstel. Trotzdem will die Auswahl des passenden Kochers überdacht sein. zum Artikel

Kommentare