präsentiert von:

Markenportrait Tierra: Schweden-Happen

Foto: Tierra
Stay out. Longer. Forever! Dieser Claim beschreibt die Philosophie von Tierra perfekt.

Hierzulande gelten die Schweden als Newcomer, doch in ihrem Heimatland sind sie schon seit über 30 Jahre­n eine Instanz am Ausrüstungsmarkt. Dort haben sie bereits komplette Everest-Expe­ditione­­­­n ausgestattet und waren einer der ersten schwedischen Konfektionäre mit der Lizenz, Gore-Tex zu verarbeiten.

Nachdem Tierra in dieser Zeit den Funktionstriathlon von Trockenbleiben, Warm­halten und Komfortabelsein zur Perfektion gebracht hat, geht man nun noch einen Schritt weiter. Dieser besteht daraus, sukzessiv­­e für die Kollektion nachhaltige Materialien und Lösungen zu finden – von denen Nutzer und Planet profitieren.

Häggsta 1978 Pant und Kaiparo Hemp Shirt – die Kollektion von Tierra vereint modischen Schick und Funktionalität. | Foto: Tierra

Zusammen ergibt das dann einen modernen Fünfkampf aus bewährten Lösungen, halt­baren Konstruktionen, den jeweils besten Materialie­­n, perfekter Passform und den Verzich­­t auf unnötige Nähte. No-Fuss-Design nennen das die Schweden, was frei übersetzt »ohne Schnickschnack« bedeutet.

Für so viel Pioniergeist gab es jüngst sogar Blume­­n – und zwar in Form des ISPO Award Eco Achievement Apparel. Eingeheimst hat es das De­terra Jacket, das zu 100 Prozent aus biologische­­n Materialien besteht, darunter Wolle, Mais und Holz. Sogar auf einen Reißverschluss verzichtet der Schlupfanorak, statt­dessen gibt es Knöpfe, hergestellt aus der Corozo-Nuss. Doch während das Deterra Jacke­­t erst 2018 erhältlich ist, überzeugt das Kaiparo Hemp Shirt schon heute. Auch mit Nuss-Knöpfen, dazu kommt ein Materialmix aus Hanf und Recycle-Polyester.