präsentiert von:

Lowa Camino LL: State of the Art

Der Lowa Camino LL setzt Standards. | Quelle: 4-Seasons
Der Lowa Camino LL setzt Standards. | Quelle: 4-Seasons
Gibt es das perfekte Equipment? Durchaus. In State of the Art zeigt 4-Seasons Ausrüstung, die in ihrer Klasse Standards setzt. Heute der Trekkingstiefel Lowa Camino LL.

 

Der Lowa Camino LL setzt Zeichen
für mehr Informationen auf das Plus klicken

Interaktive Fakten

  • Schaft

    Hydraulische Stanzmaschinen schneiden die einzelnen Teile aus Nubuk- bzw. Kunst­leder, ­erfahrene Näherinnen ver­nähen sie anschließend per Hand. Das angeschliffene Vollnarbenleder stammt ausschließlich von europäischen Rindern, ist extrem strapazierfähig, form­beständig, dennoch flexibel und wird durch die Hydrophobierung beim Gerben (sowie einer sorgfältigen Pflege) dauerhaft wasser­abweisend. Die eingearbeitete »FlexZone« auf Höhe der Achillessehne erlaubt eine leichtere Beugung im Sprunggelenk.

  • Futter

    Aus weichem, ungefärbtem Rind-Nappaleder (1 – 1,5 mm stark). Dank der offenen Poren bleiben die Füße auch an heißen Tagen kühl und trocken, das Leder nimmt bis zu 200 % seines Eigengewichts an Flüssigkeit auf.

  • Zunge

    Sie ist ergonomisch geformt und gepolstert und wird durch einen speziellen Haken vertikal und horizontal fixiert (sog. X-Lacing, siehe rechts). Das beugt Reibe- und Druckstellen vor. Eine Schnüranleitung ist aufgedruckt.

  • Schnürung

    Setzt weit vorne an. Die Ösen an Position zwei bis vier sind für eine leichtere Bedienung kugel­gelagert. Insgesamt ist die Schnürung etwas nach außen versetzt. Dadurch verlagert sich der Zugpunkt auf die Fußseite und vermindert den Druck auf den Spann.

  • Laufsohle

    Die Vibram-Apptrail-Sohle aus Gummi bietet extra viel Auflage­fläche und das selbstreinigende Stollenprofil guten Grip auf nahezu allen Unter­gründen. Beim Bergabgehen krallt sich der ausgeprägte Fersen­absatz in den Boden. Der Schuh ist neu besohlbar.

  • Leisten

    Der Leisten bestimmt die Passform und den Charakter des fertigen Schuhs. Lowa schustert den Camino über zwei verschiedene Leisten: »Standard« für den Normalfuß und »WXL« mit größerer Zehenbox und mehr Volumen am Rist (WXL bei Globetrotter als Sonderbestellung erhältlich). Der verhältnis­mäßig tiefe Stand im Schuh sorgt für Führung und einen guten Kontakt zum Untergrund.

  • Verarbeitung

    Wo Klebstoffe zum Einsatz kommen, gewährleistet ein patentiertes Sprühklebe­verfahren, dass die Poren der Materialien für den Dampftransport weg vom Fuß offen bleiben. Metallschlaufen
    und -haken werden mit Nietmaschinen angebracht.

  • Schutzrand

    Die hochgezogene »Stoßstange« aus robustem und ozonbeständigem Gummi wird per Hand aufgeklebt, schützt den Schuh vor Steinen und Abrieb.

  • Zwischensohle

    Eine dämpfende Schicht aus PU-Schaum zwischen Brand- und Laufsohle sorgt für andauernden Gehkomfort. Direkt nach dem Aufpressen wird die Verklebung der Zwischensohle in einem Kühltunnel fixiert.

  • Einlegesohle

    Aus offenporigem und damit sehr atmungsaktivem Poly­urethanschaum. Dämpft und stützt den Fuß.

  • Machart

    Beim »Zwicken« wird der komplette Schaft mit einer computergesteuerten Maschine so weit über den Leisten gezogen, bis er auf der formgebenden, steifen Brandsohle fixiert werden kann. 

 

Das wichtigste in Kürze

Produktklasse

Sportlich-komfortabler Trekkingstiefel. Auch in einer wasserdichten Variante mit Gore-Tex-Membran erhältlich.

Einsatzbereich

Lange Backpacking- und Bergtouren mit Gepäck durch moderates bis anspruchsvolles Gelände.

Status

Reinschlüpfen, wohlfühlen, loswandern. Der Camino ist einer der bequemsten Schuhe in dieser Produktkategorie. Topseller von Lowa im Bereich Trekking.

Hersteller

Lowa Sportschuhe GmbH, Jetzendorf, Deutschland.

Konzept/Idee

Hans Menzinger, Schuhtechniker / Modellentwicklung.

Technische Daten

Gewicht: 1570 g (Paar/Größe 8). Größen: 6,5  – 13. Oberma­terial: Nubukleder, Kunstleder, Gummi. Preis: 219,95 €. Globetrotter-Bestellnummer: 17.78.35.

Historie

Der Name Wagner steht wie kein anderer für Schuhmacherkunst made in Germany – und das gleich dreifach: In den 1920er-Jahren etablierten die Brüder Hans und Adolf die Firmen Hanwag und Hochland, Lorenz Wagner gründete Lowa. Von Anfang an setzte er auf zwei Aspekte, die bis heute das Denken und Handeln der Firma bestimmen: Passform und Qualität. Denn wer in den Bergen unterwegs ist, kann sich weder kaputte Absätze oder geplatzte Nähte leisten, noch soll er auf Komfort verzichten. Noch heute muss jeder einzelne Lowa-Schuh vor der Auslieferung am Stammsitz in Jetzendorf antreten – und das sind inzwischen jährlich fast zwei Millionen Paar! 2011 kam der Camino als robuste Ergänzung zum legendären Lowa Trekker ins Programm. Jahrzehntelange Schuhmacher-­erfahrung bei der Entwicklung sorgt dafür, dass bislang keine Nachbesserungen am Urmodell des Camino erforderlich waren.

 

 

Rolf Eberhard

»Höchster Gehkomfort, Stabilität und perfekte Passform – der Camino LL ist ein Allrounder und fühlt sich auf fast -jeder Tour zu Hause. Für mich der klassische Trekkingschuh.Rolf Ebernard, Marketingmanager Lowa

Olaf Friedrichs

»Schon der Name deutet es an: Der Camino ist der passende Begleiter für Trekking- und Pilgertouren wie etwa auf dem Jakobsweg nach Santiag-o de Compostela. « Olaf Friedrichs, Einkäufer Schuhe bei Globetrotter

 

 
weiterführende Artikel: 
04.07.2014ArtikelAusrüstung und ProdukteSOTA

Ally Tour 16.5 DR: State of the Art

Gibt es das perfekte Equipment? Durchaus. In State of the Art zeigt 4-Seasons Ausrüstung, die in ihrer Klasse Standards setzt. Heute der Ally Tour 16.5 DR zum Artikel
16.05.2014ArtikelAusrüstung und ProdukteSOTA

Ecco Biom Terrain Mid Plus GTX: State of the Art

Gibt es das perfekte Equipment? Durchaus. In State of the Art zeigt 4-Seasons Ausrüstung, die in ihrer Klasse Standards setzt. Heute der Ecco Biom Terrain Mid Plus GTX. zum Artikel
17.03.2014ArtikelAusrüstung und ProdukteSOTA

Adidas Terrex Scope GTX: State of the Art

Gibt es das perfekte Equipment? Durchaus. In State of the Art zeigt 4-Seasons Ausrüstung, die in ihrer Klasse Standards setzt. Hier die Approach-Schuh: Adidas Terrex Scope GTX zum Artikel
10.10.2013ArtikelAusrüstung und ProdukteSOTA

Gregory Baltoro 75: State of the Art

Gibt es das perfekte Equipment? Durchaus. In State of the Art zeigt 4-Seasons Ausrüstung, die in ihrer Klasse Standards setzt. Hier der Trekkingrucksack: Gregory Baltoro 75 zum Artikel
27.03.2013ArtikelAusrüstung und Produkte

Fjällräven Kajka 75: State of the Art

Gibt es das perfekte Equipment? Durchaus. In State of the Art zeigt 4-Seasons Ausrüstung, die in ihrer Klasse Standards setzt. Heute den Fjällräven Kajka Rucksack. zum Artikel