präsentiert von:

Gore-Tex: Für alle Wetter perfekt gerüstet

Foto: Jens Klatt
Wo Gore-Tex draufsteht, ist wasserdicht drin. Garantiert. Mit strengen Industrie-standards sorgt der Membranhersteller dafür, dass dieses Versprechen von allen belieferten Konfektionären eingehalten wird. Um möglichst vielen Userprofilen gerecht zu werden, setzt Gore zudem auf unterschiedliche Produktklassen. 4-Seasons stellt diese anhand von Beispielen aus dem Globetrotter-Sortiment vor.
 

Everybody‘s darling: Gore-Tex Performance Shell

In einem Clip auf 4-Seasons.tv steht der prominente Wandervogel Manuel Andrack exemplarisch für die Zielgruppe der Performance-Shell-Nutzer: engagierte Wanderer, die einen zuverlässigen und langlebigen Wetterschutz brauchen, in Sachen Gewicht und Atmungsaktivität aber nicht zwingend in der Champions League spielen müssen. Auch für alle Weltumradler und Berufspendler, die sich für den täglichen Weg zur Arbeit in den Fahrradsattel schwingen, ist Performance Shell allererste Wahl.

 
Foto: Jens Klatt

01 Gore Bike Wear Cosmo Performance Shell (299,95 €)

Schicker Schutz im bikegerechten Vokuhila-Schnitt: vorne kurz, hinten dafür etwas länger. Das ohnehin robuste Material ist im Schulterbereich zusätzlich verstärkt, die Einkäufe können daher unbesorgt im Rucksack heimgefahren werden. Pfiffig: Die Notkapuze im Kragen trägt kaum auf und passt daher gut unter den Helm. Und wer unterwegs noch eine Reifenpanne hatte und verspätet im Büro ankommt, kann mit der Cosmo auch im Meeting bestehen.

 

02 Gore Bike Wear Fusion Pant (199,95 €)

Noch so ein Teil, bei dem man im Büro schnell vergisst, es auszuziehen. Anders als die meisten Überhosen ist die Fusion körpernah geschnitten und mit einem besonders weichen und geräuscharmen Oberstoff versehen. Alltagskompatibilität? 100 %. Sie wären nicht der Erste, der seine Fusion am Casual Friday vom Frühstück bis zum Feierabendbier trägt. Bei Jacke wie Hose sorgen reflektierende Paspeln für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Survival for the fittest: Gore-Tex Pro Shell

Ausdauersportler aller Couleur, das hier ist für euch. Pro Shell markiert die Spitze dessen, was momentan in Sachen wasserdichter Membrane möglich ist: maximale Atmungsaktivität, enorme Robustheit und ein vergleichsweise geringes Gewicht. Wer bevorzugt auf 2000-Höhenmeter-Skitour geht, seinen Pulka wochenlang durchs grönländische Inlandeis zieht und auch sonst ungern Kompromisse macht, kommt um Pro Shell nicht herum.

 
Foto: Jens Klatt

03 Norröna Trollvegen (599,95 €)

Kompromisslose Bergsteigerjacke in Heavy-Duty-Ausführung. Alles dran, bis auf Firlefanz. Die Kapuze passt über den Helm, die verstärkten Schultern widerstehen auch schwersten Rucksäcken, die Passform trägt das Prädikat ausgeklügelt und die Aqua-Seal-Reißverschlüsse von YKK sind der neue Status quo: Bei ihnen verläuft zwischen den robusten Zähnen eine kleine Dichtlippe und sorgt so für maximale Wasserfestigkeit.

 

04 Arc‘teryx Beta LT (379,95 €)

Oben hui, unten pfui? Aber nicht doch. Nur in Verbindung mit einer Top-Hose wird aus einer Top-Jacke auch wirklich eine Top-Kombi, die es mit allen Unbilden des Wetters aufnehmen kann. Obwohl die Überhose in Größe M nur 300 Gramm wiegt, hat die Beta LT alle Extras an Bord, die aktive Wintersportler brauchen: Kantenschutz am Knöchel, Seitenreißverschlüsse für schnelles An und Aus mit Skiboots oder Wanderstiefeln und ein integrierter Gürtel.

 

Take it easy: Gore-Tex Paclite

Hier wurde der Leichtbau auf die Spitze getrieben. Paclite bietet vollsten Wetterschutz und eine optimale Atmungsaktivität, spart aber an Gewicht und Packmaß. Outdoor-Ausrüstung aus Paclite ist der perfekte Begleiter für alle Schönwetterwanderer, die dem Wetterbericht nicht über den Weg trauen. Mit einer Paclite-Kombi im Rucksack sind sie auf der sicheren Seite. Zweite Paclite-Zielgruppe sind alle Speedhiker und Trailrunner, die beim Gipfelsturm nur das Nötigste tragen wollen – davon aber bitte das Beste.   

 
Foto: Jens Klatt

05 Marmot Minimalist Jacket (199,95 €)

Klein, kleiner, Minimalist – Marmot war einst der erste Konfektionär, der Gore-Tex bei seinen Trekkingjacken verarbeitet hat, und noch heute profitieren die Murmeltiere von diesem Know-how. Die Minimalist macht sich im Rucksack ganz klein, ist mit ihrer fest angesetzten Kapuze und der großen Unterarmbelüftung aber eine Große in Sachen Wetterschutz.

 

06 Berghaus Paclite Pant (149,95 €)

Ein Hauch von Hose. Mit ihren 200 Gramm in Größe L fallen die Argumente, warum man unmöglich noch eine Regenhose mitnehmen kann, dürftig aus. Trotzdem verzichtete Berghaus nicht auf den Einsatz von seitlichen Reißverschlüssen über die ganze Länge, sodass die Hose im Nullkommanix drübergezogen ist.

 
weiterführende Artikel: 
15.08.2007ArtikelAusrüstung und Produkte

Pro Shell – Die GOREvolution

Das Bessere ist der Feind des Guten – sogar bei Gore-Tex. Auf die ungemein erfolgreiche XCR-Membran folgt eine neue Generation, die noch komfortabler, robuster und leichter sein will: Gore-Tex Pro Shell. zum Artikel