präsentiert von:

Globeboot München: Testpaddeln mit Alpenblick

Foto: Michael Neumann
Am Wochenende ging auf dem Pilsensee nahe München die erste Globeboot in Süddeutschland über die Bühne. Und entgegen aller Erwartungen stürmten mehr als 8000 Bayern und Schwaben das Testivalgelände und hievten die Globeboot München sogleich auf ein Besucherniveau mit den etablierten Testivals in Hamburg und Berlin.
Bestes Paddelwetter inklusive Alpenblick – der Föhn macht's möglich. | Foto: Michael Neumann

Gut sichtbare Wegweiser, geduldige Parkeinweiser und viel Parkraum direkt in Wassernähe — schon der Auftakt zur Globeboot München verdiente ein dickes »Gefällt mir«. Der direkte Draht von Filialleiter Jens Holst zu Petrus' Unterabteilung »Veranstaltungswetter« sorgte dann vollends dafür, dass man sich an diese erste Globeboot Süddeutschlands noch lange erinnern wird. Der Föhn schickte Sahara-Luft über die am Horizont Spalier stehenden Alpen und hielt die Wolken größtenteils von der Sonne fern, schaffte es aber wiederum nicht, die Wasseroberfläche in Aufruhr zu versetzen. Auch die Wahl des Veranstaltungsorts am Pilsensee hätte besser nicht ausfallen können.

 

Pilsen-wie?

Auch für Wasserscheue: Rahmenprogramm und Zeltstadt bei der Globeboot. | Foto: Michael Neumann

Der kleine See im Schatten von Ammer- und Wörthsee steht zwar nicht unbedingt ganz oben in der Hitparade der oberbayerischen Renommierseen, hat aber einen Campingplatz in Privatbesitz, welcher über einen hunderte Meter breiten Seezugang verfügt. Und eben dort fanden die Veranstalter der Münchener Globetrotterfiliale optimale Bedingungen, Station der Wasserwacht inklusive. Diese hatte dann auch ein genaues Auge auf alle Probanden, die eines der über 100 ausgestellten Boote testpaddelten. Größere Katastrophen blieben durch die Schwimmwestenpflicht zum Glück aus, doch der ein oder andere holte sich schon mehr als nasse Füße, nachdem er bemerkt hatte, dass das schmale Seekajak vielleicht doch eine Spur zu schmal war. Doch das Gros der ausgestellten Boote war überaus anfängerfreundlich, so dass sich auch jene aufs Wasser wagten, die zuvor noch nie ein Paddel in der Hand gehalten hatten. Und die anwesenden Hersteller und Importeure wie Olaf Gatz (Gatz Kanus), Steffen Sator (Triton & Nortik), Wolfgang Haupt (Prijon), Jörg Rostock (Wenonah & Current Designs), Rainer Bachmann (Confluence) und Thomas Funke (Kober) standen mit Rat, Tat und konkreten Einstiegstipps zur Seite.

Bildergalerie: Globeboot München: Testpaddeln mit Alpenblick

Ein zweiter gewichtiger Grund für den Besuch der Globeboot ist seit jeher die Zeltausstellung. Am Pilsensee präsentierten die Münchener 130 Modelle in ihrer ganzen aufgebauten Pracht. Von der Einmann-Hundehütte bis zum lagerfeuertauglichen Gruppentipi mit Schornstein war alles geboten, was auf dem deutschen Markt Rang und Namen hat. Weitere Attraktionen waren die Standup-Paddling-Demoboards von Bavarian Waters, die Slacklines von Gibbon, die rotierende Kletterwand vom Deutschen Alpenverein und eine kleine Kinderstadt.

 
4-Seasons Info
 

Wer den Event in München oder die bereits vergangenen Globeboots in Frankfurt, Hamburg und Berlin verpasst hat, kann bei Deutschlands größtem Kanutestival noch zwei mal durch Teilnahme glänzen: in Köln am 5. und 6. Mai und in Dresden am 12. und 13. Mai.

 
weiterführende Artikel: 
18.02.2012ArtikelAktuell

Erstmals in München: Die Globeboot-Termine 2012

Ab Mitte April ist Deutschlands größtes Boots- und Outdoor-Testival wieder auf Tour­ ­– und erobert erstmals auch den Süden der Republik. zum Artikel
28.03.2011ArtikelAktuell

Globeboot 2011: Mehr als nur Traumschiffe

Ab April kann auf den Globeboot-Messen das Kanu-Sortiment von Globetrotter ausgiebig getestet werden. Doch nicht nur Boote liegen bereit. Eine Vielzahl weiterer Produkte wie Zelte, Kocher und Wasserfilter dürfen ausprobiert werden. zum Artikel