präsentiert von:

Fotos & Report aus Dresden: Gipfelsieg und Schneegestöber

Foto: Stephan Glocker
Nach knapp sechs Monaten Um- und Ausbauphase öffnet die neue Dresdner Globetrotter-Filiale am 3. September 2011, pünktlich um 10 Uhr. Bereits am Freitag durften Presse und Goldkartenkunden den 6.200 Quadratmeter großen Erlebnisstore erkunden und als erste der Schneestrumanlage in der Kältekammer trotzen.

»Diesmal war es wirklich knapp«, sagte Globetrotter-Hausarchitekt Holger Moths am Freitag bei der Pressekonferenz zur Eröffnung der komplett neu eingerichteten Globetrotter-Filiale in der Prager Straße in Dresden. »Ich weiß, wir sagen das immer, aber diesmal war es wirklich so!« Freizeit und Ferien sind das Kerngeschäft der Hamburger Reise- und Outdoor-Spezialisten von Globetrotter Ausrüstung – und genau diese haben dem Dresdener Team in den vergangenen Wochen eine besondere Herausforderung beschert: »Etwa die halbe Bundesrepublik lief in den letzten zweieinhalb Monaten auf 50 Prozent, daher war es schwierig, Firmen und Lieferanten mit ausreichend Kapazitäten zu finden.« Aber es hat geklappt. Von der Hektik der vergangenen Wochen auf dem Weg zu »Dresdens erstem 6000er« war beim Pre-Opening am Freitagnachmittag nichts mehr zu spüren.

Herzlich willkommen in Dresdens erstem 6000er! | Foto: Stephan Glocker

50 neue Kollegen wurden im vergangenen Monat von den Lieferanten und der erfahrenen Stammbesetzung umfassend geschult, denn ein kompetentes Team, motivierte, service- und beratungsoriertierte Mitarbeiter sind das Erfolgsrezept von Globetrotter. Insgesamt umfasst die Dresdner Globi-Mannschaft nun 115 Mitarbeiter, die einen Tag vor dem großen Gipfelsturm bereit für die neue Aufgabe sind. Filialleiter Ronald Höpfner, selbst erfahrener Expeditionsbergsteiger, zieht nach sechs Monaten Umbauphase zufrieden Bilanz: »Nicht jeder Bergsteiger erreicht bei einer Expedition den Gipfel, aber in unserem Team hat sich jeder den Gipfel redlich verdient!« Dabei ist man in Dresden Filial-Umzüge durchaus gewohnt.

Bildergalerie: Sneakpreview: Globetrotter bezieht Dresdens ersten 6000er

Begonnen hat die Beziehung zwischen Globetrotter und Dresden bereits kurz nach der Wende mit einem Anruf der Hamburger Handelskammer: »Wir haben hier jemand, der möchte in Dresden einen Bergsportladen eröffnen ...« Noch am selben Nachmittag saß Ronald Höpfner bei den Globetrotter-Geschäftsführern Andreas Bartmann und Thomas Lipke auf der Couch. »Er hat gefragt, ob wir ihm direkt Ware auf Kommission mitgeben könnten. Vorsorglich wäre er deshalb bereits mit einem LKW angereist«, erinnert sich Bartmann. »Das mit dem LKW hat nicht geklappt, aber wir haben gesagt, lass uns doch gleich gemeinsam einen Laden machen.« Fortan rollte der Transporter wirklich einmal pro Woche von Dresden nach Hamburg und zurück.

 

»Haben Sie HMS-Karabiner?«

Filialchef Ronald Höpfner begrüßt die ersten (Goldkarten-)Kunden im neuen Laden. | Foto: Stephan Glocker

21 Jahre und drei Geschäftslokale ist es nun her, dass Höpfner in der damals 200 Quadratmeter kleinen Filiale in einem Hinterhof in der Rähnitzgasse das erste Mal nach einem HMS-Karabiner gefragt wurde. Seither ist das Sortiment auf 25.000 Artikel von rund 700 Herstellern angewachsen. Auf vier Etagen findet der Kunde nun in der Prager Straße alles was für Outdoor und Reise benötigt wird und obendrauf die Möglichkeit, Produkte sofort und unter möglichst realen Bedingungen auszuprobieren. Funktionsbekleidung kann in der Regenkammer Probe getragen werden. Schlafsäcke und Isolationsbekleidung wird in der Kältekammer mit einzigartiger Schneesturmanlage — ja, mit echtem Schnee — auf den frrrrrostigen Zahn gefühlt. Und für Testfahrten mit Kajak oder Kanadier steht ein 160 Quadratmeter großes Kanubecken mit Gegenstromanlage zur Verfügung.

Bouldertunnel statt Rolltreppe

Zehn Millionen Euro wurden in die Verwandlung des ehemaligen Gebäudes von Peek & Cloppenburg investiert. Mögliche Jahrhunderthochwasser stellten Architekt und Bauherren erstmals vor die Frage, ob das Gebäude nach dem Umbau etwa zu leicht sein könnte und bei einer weiteren Flut aufschwimmt. »Zusätzlich ist das Land Sachsen bei seinen Bauauflagen ebenso scharf wie bei den Kletter-Regeln«, sagt Moths. Doch die Statik stimmt und alle Auflagen wurden erfüllt, so dass von der  Atmosphäre des ehemaligen Damenmoden-Riesen nichts mehr zu spüren ist.  

Für große Touren reicht das Kanubecken in der ersten Etage zwar nicht, eine Gegenstromanlage macht aber das Testen von Kajak und Canadier trotzdem möglich. | Foto: Stephan Glocker

Wo früher drei durchgängige Obergeschosse waren, wichen nicht nur die Rolltreppen einem neuen Raumkonzept. Ein offenes Atrium steht im Zentrum der 6.200 Quadratmeter großen Verkaufsfläche, während die ohnehin sportliche Globetrotter-Klientel zu Fuß oder kletternd das Stockwerk wechselt. Und damit wären wir bei einem weiteren Highlight des Erlebnisstores angekommen: dem 26 Meter langen und 12 Meter hohen Bouldertunnel. Die gläserne Alternative zur detailreich gestalteten Kundentreppe ist »der längste überhängende Indoor-Boulder in Europa«, verrät Moths, der auch bei den Umbaumaßnahmen der Globetrotter-Filialen in Hamburg, Berlin, Frankfurt, Köln und München federführend war. Aber keine Sorge, natürlich gibt es auch einen Aufzug für fußfaule oder in ihrer Mobilität eingeschränkte Kunden.

Das ist nun mal wirklich etwas Neues: Die Daunenspezialisten von Yeti haben in der Dresdner Globetrotter-Filiale eine gläserne Produktionsstätte errichtet - nicht als Werbegag sondern für den ganz normalen Verkauf. | Foto: Stephan Glocker

Technisch interessant wird es auf Etage 3 in der gläsernen Manufaktur der Görlitzer Daunenexperten von Yeti. Der Kunde kann hier die Maßanfertigung seines Daunenschlafsacks, von der Anlieferung der Daune bis zur letzten Naht, jeden einzelnen Schritt miterleben. Der exklusiv vor Ort produzierte »Dresdner Daunenschal« soll es künftig in der Kategorie »Stadtwahrzeichen« mit Christstollen und Eierstich aufnehmen. Nebenan informieren ab sofort reiseerfahrene Ärzte zu reiserelevanten Gesundheitsthemen. Auch Impfungen werden in der »Dresdner Reisepraxis« ohne Termin und kurz vor Flug durchgeführt. Praktisches Detail: Sollte es zu Wartezeiten kommen, kann diese dank SMS-Service beim Stöbern in der Filiale verbracht werden. Das Summit-Reisebüro, eine Kooperation des DAV Summit Club und SZ-Reisen, hilft bei der Auswahl und Buchung von künftigen Abenteuern.

Alles im grünen Bereich?

Auf einer Fläche von 400 Quadratmetern finden Nachwuchs-Globetrotter im Kinderland alles was das Herz begeht und an Kinder-Ausrüstung benötigt wird.  Zudem holt ein etwa 20 Meter langer Erlebnispfad das Gefühl von Dschungel, Wiese und Maisfeld direkt in die Filiale. »Der Tunnel, ebenso wie alle weiteren Besonderheiten in den Globetrotter Filialen, sind als künstlerische Interpretation der Natur zu verstehen. Wir möchten die Natur nicht nachbauen, denn das würden wir niemals so gut hinbekommen«, sagt Architekt Holger Moths.

Und das Klo?

In der Reisepraxis der Dresdner Filiale stehen an sechs Tagen der Woche erfahrene Reisemediziner mit Rat und Tat zur Seite. | Foto: Stephan Glocker

Einige liebevolle Details gilt es jedoch am besten selbst zu entdecken. So führt zum Beispiel der Besuch auf der für alle Globetrotter-Filialen typischen Erlebnistoilette in Dresden in eine typisch deutsche Umgebung, beim Treppenaufgang und der einzigartig gestalteten Schuhwand liegen die Kniffe im Detail. Manchmal lohnt der Blick auf die Unterseite und manchmal, da sollte man seine Neugier wirklich besser im Zaum halten! Was konkret gemeint ist? Machen Sie sich am besten selbst ein Bild:  Ab Morgen, 3. September 2011, in der Prager Straße Nr. 10 in Dresden, bei Globetrotter Ausrüstung.

 

4-Seasons Info
 

Globetrotter in Dresden

Der neue Megastore im Zentrum von Dresden, gegenüber der Centrum Galerie, umfasst 6.200 Quadratmeter. 110 Kollegen sind dort für die Kunden im Einsatz.

 

  • Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. von 10:00 bis 20:00 Uhr.
  • Kontakt: Globetrotter Dresden, Prager Straße 10, 01069 Dresden | Tel: 0351 / 495 21 16 | Mail: shop-dresden[et]globetrotter.de | Infos: www.globetrotter.de

 
 
weiterführende Artikel: 
01.03.2011ArtikelAktuellBeratung und ServiceGlobetrotter Filialen

Die Lichter sind an: Globetrotter München hat eröffnet!

Über 12 Jahre suchte Globetrotter Ausrüstung in München nach einer geeigneten Immobilie. Vor etwa 30 Monaten wurde man am Isartor fündig. Nach dem Generalumbau der Rieger-City öffnete die neue Globetrotter-Erlebniswelt am 5. zum Artikel

Kommentare

Hallo Globetrotterteam,

wir freuen uns schon sehr auf die Eröffnung im September 2011.

Wir werden auf jedenfall vorbeischauen.

lg

Frank Wunsch
01768 Glashütte

Das freut uns! Wir sind auch alle schon gespannt auf die neue Outdoor-Welt in Dresden! Viele Grüße aus der Redaktion.

Ich war am samstag einer der ersten die den neuen globetrotter
betreten haben. Ich fand alles super, nur leider gab es keine rabatte.

Freue mich schon total auf das neue Einkaufszentrum! Hier hat man es echt geschafft, das Amerikanische "Mall"-Feeling nach Deutschland zu bringen. Freue mich schon sehr auf meinen ersten Bummel!

 

 

 

 

Nimm dir Zeit, um die Casino-Spiele in diesem online casino zu lernen, bevor du deine erste Wette platzierst, damit gewinnst du leichter.

good Company 34M Wtr Softener Unit Msd34c Water Conditioner https://watergadget.com to just filtering system brand-new water it has the ability better.

It offers all directories of Youtube as well as Soundcloud http://peggoapp.com more information regarding Peggo Apk.

know neighbors is good thought to have like this information http://www.newmailaccounts.org/ to be bookmark thank a lot for this one here