präsentiert von:

Flussfilmfest in München

Die Vjosa in Albanien ist einer der letzten lebendigen Wildflüsse Europas. | Foto: Leeway Collective
Am 5. Februar steigt im Museum Lichtspiele in München das Flussfilmfest und berichtet über wilde und gefährdete alpine Wildflüsse.

Das eintägige Flussfilmfest München feiert die Schönheit und die biologische Vielfalt frei fließender Flüsse und zeigt zugleich die Gefährdung und Zerstörung der Artenvielfalt unter und über der Wasseroberfläche – vor allem durch die Wasserkraft. Im Mittelpunkt steht die Faszination alpiner Wildflüsse in den Bergregionen Europas sowie in den USA, für deren Erhalt sich Umweltschützer, Wildwasserpaddler und Angler gemeinsam engagieren.

Das Flussfilmfest München ist ein Umwelt- und Outdoor-Filmfest mit speziellem Fokus auf aquatische Welten: Ein Film über den bayerischen Lech, der innerhalb von 100 Jahren von einem Wildfluss in einen regulierten Stromlieferanten verwandelt wurde, ist genauso im Programm wie ein Kajakabenteuer auf der Vjosa in Albanien und Kurzfilme zur Freizeitnutzung an der Isar. Diskussionsrunden bieten Gelegenheit zum Austausch mit renommierten Flussexperten und Filmautoren.

 
4-Seasons Info

Wann: Sonntag, 5. Februar 2017



Kino: Museum Lichtspiele München, Lilienstr. 2

Programm: www.alpenflusslandschaften.de

Tickets online: www.museum-lichtspiele.de

Preise: freier Eintritt zum Matinee, Nachmittag: 8,– EUR, Abend: 8,– EUR Kombiticket: 15,– EUR (nur an der Kinokasse)