präsentiert von:

Feiner Zug – in den Wanderurlaub mit der Bahn

Foto: Jan Karack
Mit der Bahn in die Berge, zu Fuß auf die Gipfel. Dank spezieller Angebote der Deutschen Bahn ist die Anreise in den Wanderurlaub so einfach und günstig wie nie – und schont Klima und Nerven. 4-Seasons stellt 10 Wanderregionen in Österreich vor, für die Sie kein Auto brauchen.

01 Wie die Steiner-Buam

Am 22. September 1909 gelang den Brüdern Georg und Franz Steiner aus der Ramsau die Erstbesteigung der Dachstein-Südwand. Hundert Jahre später können auch Wanderer die Faszination des Fast-3000ers erleben – auf dem komfortablen »5-Hütten-Weg«.

Touren von mild bis wild am Dachstein. Die ersten 1000 Höhenmeter übernimmt auf Wunsch die Seilbahn. | Foto: Austria Tourism, Heiko Mandl

Die zwiegenähten Nagelschuhe krallen sich in den Fels. Die Hand greift in den Überhang und packt zu wie ein Schraubstock. Der rote Fels schabt immer mehr Fasern aus dem Hanfseil. Doch der drahtige Bursche zieht sich unbeirrt hoch – geschafft! Die Schlüsselstelle der Dachstein-Südwand, dieser einen Kilometer hohen Mauer aus Kalk, liegt hinter ihm. Schwierigkeitsgrad fünf – im Jahre 1909 das Nonplusultra der Kletterkunst. Kurz darauf sitzen die beiden Bergsteiger am Gipfel, 1800 Meter über ihrem Geburtshaus in der Ramsau. Die »Steiner-Buam« werden an diesem Spätsommertag vor hundert Jahren zu Helden – und ihre »Himmelsleiter« auf den Dachstein zur Geburtsstunde des steirischen Alpintourismus.

2009 ist der Dachstein perfekt erschlossen und hält auch für Nicht-Bergsteiger einiges an Nervenkitzel bereit: Die Seilbahn auf den 2700 Meter hohen Hunerkogel überwindet 1000 Höhenmeter ohne Zwischenstütze, eine wahrlich abenteuerliche Gondelfahrt. Oben wartet dann der »Sky Walk«, eine Aussichtsplattform, die weit über die Felskante hinausragt. Teile des Bodens sind aus Glas und gewähren schwindelnde Tiefblicke wie einst bei den Steiner-Buam. Und im nahen »Eispalast« können unverfrorene Naturen das Innere des Dachsteingletschers erkunden.

Weiter unten geht es weniger adrenalinintensiv, aber umso gemütlicher zu: Die sonnenverwöhnten Plateauberge rund um Ramsau am Dachstein locken mit einem dichten Netz aus Wanderwegen.
Der Klassiker unter ihnen ist der bekannte »5-Hütten-Weg«, der vom Ramsauer Plateau – mit Blick auf die Dachstein-Südwand – hinauf zu Almen und traditionsreichen Hütten führt. Die familienfreundliche Tagestour ist auch für weniger routinierte Wanderer geeignet und kann bei Bedarf auch per Bus abgekürzt werden. Kein Wunder also, dass der »5-Hütten-Weg« als der beliebteste Wanderweg der Steiermark gilt. Und wer dann nach zwei Stunden Aufstieg an der Südwandhütte in der Sonne sitzt und den Kopf gen Dachstein reckt, der sieht vielleicht den einen oder anderen Nachfahren der Steiner-Buam beim Klettern am legendären Steinerweg. Das Jubiläum der Erstbesteigung feiert Ramsau, die Heimatgemeinde der Brüder, mit vielen Veranstaltungen. Zum Beispiel werden der Dachstein-Grat und der historische Steinerweg nachts illuminiert – als Widerschein des alpinhistorischen Glanzlichts, das Georg und Franz Steiner dort vor 100 Jahren gesetzt haben.

Steiermark: Der 5-Hütten-Weg

Tourencharakter: Leichte, familienfreundliche Tagestour von Ramsau Ort (1200 m) vorbei an vielen Einkehrhütten zur Südwandhütte (1871 m). Gehzeit ca. vier Stunden, insgesamt 736 Höhenmeter. Eine Rückfahrt per Bus ist möglich.
Extratour: Seilbahnauffahrt zum Hunerkogel und Gletscher.
Reise-Infos Ramsau/Dachstein: www.ramsau.com.
Bahn-Anreise: Zum Beispiel von München ohne Umsteigen in etwa dreieinhalb Stunden bis nach Schladming. Von dort weiter per Bus nach Ramsau.
Steiermark: Der 5-Hütten-Weg

 

4-Seasons Info
 

Direkt & günstig: Österreich mit der Bahn

 

Die Deutsche Bahn hat 2009 ihr Angebot für Österreich-Reisen stark ausgeweitet. Neue Direktverbindungen und günstige Tickets locken Wanderer, die vor Ort ohnehin kein Auto brauchen.

Kein Stau, kein Stress, kein Ärger über die Spritpreise – wer mit der Bahn in den Urlaub reist, schont Umwelt und Nerven. Warum fährt also überhaupt noch jemand mit dem Auto in die Berge? Die üblichen Vorurteile: Der Zug sei teuer und das Erreichen der Zielorte, gerade in den Alpen, zu umständlich. Das Gegenteil ist der Fall …

33 Direktverbindungen täglich
Dachstein, Wörthersee, Montafon – geht alles mit dem Zug und ohne Umsteigen. Die Bahn bietet täglich 33 Direktverbindungen von Deutschland nach Österreich. Neu sind etwa die direkten Verbindungen von Frankfurt via München zum Wörthersee oder von Frankfurt bzw. Saarbrücken nach Graz. Auch von NRW gibt es Direktverbindungen, z. B. von Münster nach Bludenz, nach Innsbruck oder an den Wörthersee. Entlang dieser Strecken reihen sich die schönsten Wanderregionen Österreichs. 

Europa-Spezial: ab 39 Euro
Günstig reist man mit den »Europa-Spezial«-Tickets (limitiert, daher früh buchen). Frankfurt–Klagenfurt kos­tet 39 Euro, München–Innsbruck sogar nur 19 Euro. Kinder und Enkel unter 17 fahren kostenlos mit. Info­s zu allen Österreich-Verbindungen unte­r www.bahn.de.

 

02 Rund um den Wörthersee

17 Kilometer lang, bis zu 1,6 Kilometer breit und im Sommer meist 26 Grad warm. Der Wörthersee, Kärntens größte Badewanne, bietet mehr als Sommerfrische, Schlosshotels und die ORF-Starnacht. Zum Beispiel wunderbare Wanderungen wie die 55 Kilometer lange Komplett-Umrundung mit sportiven 2200 Höhenmetern.

Foto: popphackner.com

Ihren größten See, so erzählt es die Sage vom Wörthersee-Mandl, haben die Kärntner dem Hang zum leichten Leben zu verdanken. Das Mandl, ein eher strenger Zwerg, war nämlich über die Gelage und Gesänge der Menschen so erbost, dass er die ganze Gegend überschwemmte, wobei der Wörthersee entstand.
Wirklich zielführend war die Strafaktion des Mandls offenbar nicht, gilt doch der Wörthersee, idyllisch in Berge und Hügel gebettet und geprägt von südländischem Klima, heute als Inbegriff der Sommerfrische und des Savoir-vivre.

Am See findet jeder, was er sucht: altehrwürdige Villen aus der Jahrhundertwende, Casinos, TV-erprobte Schlosshotels, Kulturereignisse, Sport-Events – und eben auch ein Wanderparadies.

Der Wörthersee-Rundwanderweg ist etwa 55 Kilometer lang und sammelt durch seine vielen und teils recht steilen An- und Abstiege zwischen 440 und 850 Meter Seehöhe immerhin 2200 Höhenmeter. Die Route verläuft großteils durch kühlen und schattigen Wald, wobei sich immer wieder herrliche Ausblicke auf den Wörthersee und die Bergwelt der Karawanken bieten. Ein schönes Detail: Der 1999 eröffnete Rundweg nimmt die vier Elemente der Wörthersee-Sage – Feuer, Erde, Wasser und Luft – auf und kennzeichnet seine vier Themenabschnitte symbolisch mit entsprechenden Farben der Elemente.

Wie am See wird auch auf dem Weg jeder glücklich: Die Runde kann in beide Richtungen gewandert und – ganz nach Gusto – überall begonnen oder unterbrochen werden. Am elegantesten geht das natürlich an einer der vielen Schiffsanlegestellen rund um den See. Genusswanderer, die die komplette Runde drehen möchten, lassen sich für den Weg mehrere Tage Zeit. Doch wen der Kärntner Übermut packt, der kann am 26. September beim ersten Ultra-lauf rund um den Wörthersee teilnehmen. Aber keine Bange, neben den hartgesottenen Dauerläufern sind auch Wanderer und Nordic Walker gern gesehen – für sie findet parallel zum Ultralauf ein 25-km-Wander-Marathon statt. Am Ziel in Klagenfurt warten dann ein großes Unterhaltungsprogramm und die Siegerehrung im größten Binnenstrandbad Europas. Denn feiern können sie immer noch, die Kärntner. Was wohl das Wörthersee-Mandl dazu sagt?

Wörthersee-Rundweg

 

 

Tourencharakter: Hügelige und waldreiche Wanderung zwischen 440 und 850 Meter Seehöhe mit 55 Kilometer Länge und 2200 Höhenmetern. In beide Richtungen begehbar. Start- und Zielpunkte beliebig wählbar dank Rückfahrtmöglichkeit per Schiff.
Reise-Infos Wörthersee: www.woerthersee.com
Bahn-Anreise: Z. B. von Frankfurt oder München täglich ohne Umsteigen nach Klagenfurt. Infos und Buchung unter www.bahn.de

 

4-Seasons Info
 

»Wandern erster Klasse«

 

Nicht nur die Deutsche Bahn wirbt um die Wanderer, auch die Gastgeber in Österreich bieten maßgeschneiderte Angebote für Zugfahrer. Motto: »Wandern erster Klasse«.

Abholung am Bahnhof, Leih-Fahrräder, Tickets für den Regionalbus, geführte Touren, Karten-material, auf Wunsch Stöcke und Rucksack … in Österreich stellt man sich ganz auf die Bedürfnisse der Wanderer ein, die mit der Bahn anreisen. Die Partner in den verschiedenen Wanderregionen bieten Komplettangebote, die auch beim Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Zum Beispiel gibt es am Wörthersee drei Übernachtungen mit Frühstück ab 84 Euro pro Person. 

Webseite und individuelle Beratung
Einen Überblick mit allen aktuellen Angeboten zum »Wandern erster Klasse« für Bahnreisende bietet die Webseite www.austria.info/wanderzug.  
Außerdem berät der Urlaubsservice des österreichischen Tourismusverbandes Urlauber individuell am Telefon: Unter der Nummer 01802/101818* erreichen Sie die Experten Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr.

* 6 Cent je Anruf aus dem deutschen Festnetz,
abweichende Preise aus den Mobilfunknetzen.

 

03 - 08 Wanderperlen von Alpbachtal bis Wildschönau

Staust du noch oder wanderst du schon? Während am Fernpass oder Tauerntunnel der Verkehr stockt, ist die Bahn längst vorgefahren.

 

Bildergalerie: Bergbahn mal anders: 10 Wanderregionen in Österreich mit direktem Bahn-Anschluss

03 Obsteig, Tirol

Kühe melken, Lagerfeuer machen, eine Nacht auf der Alm verbringen – René Föger vom Familien-Landhotel Stern auf dem Mieminge­r Sonnenplateau weiß, was seine­n Gäs­ten guttut – und er holt sie direkt am Bahnhof ab.
Sein Angebot: 7 Übernachtungen mit Halbpension, 5 Tage Aktiv- und Kinderprogramm (Nordic Walking, Wandern etc.) und Leih-Bikes für Radtouren – das alles gibt es ab 470 Euro pro Person im Familienzimmer. Kinder bis 11 Jahre sind gratis dabei.

Familien-Landhotel Stern in Obsteig
Tel. 00 43/52 64/81 01
info[et]hotelstern.at, www.hotelstern.at

 

04 Hall-Wattens, Tirol

Im Herzen Tirols lädt das »Kristall-Dreieck« zum Wandern und Entdecken. Bekannteste Attraktion sind natürlich die Swarovski-Kristall­welten, doch Hall-Wattens hat auch viele alpine Highlights zu bieten.
Aktuelles Angebot für Bahnreisende (noch bis 31.10.): 7 x Ü/F, zwei geführte Wanderungen, Tickets für Bus-Nahverkehr und Glungezer- bzw. Patscherkofel-Bahn, Besuch Swarovski-Kristallwelten und Bergbaumuseum, Stadtführung. Preise ab 233 Euro pro Person/DZ.

Tourismusverband Region Hall-Wattens
Tel. 00 43/52 23/4 55 44-0
office[et]regionhall.at, www.regionhall.at

 

05 Wildschönau, Tirol

Wild und schön – die Wildschönau. Aber auch unterhaltsam und wohlschmeckend: Der »Schnapspapst« zum Beispiel gewährt in seine­r Hütte auf 1150 Meter Höhe tiefe Einblicke in seine Kunst. Die Wildschönau lockt Bahnreisende bis 31. Oktober mit einem speziellen Angebot: 7 x Ü/F, geführte Genusswanderungen, Gratistransfer von und zum Bahnhof, freie Nutzung von Regionalverkehr und Wanderbummelbahn, Wanderpass für die Bergbahnen. Preis: ab 179 Euro pro Person.

Tourismusinformation Wildschönau
Tel. 00 43/53 39/82 55
info[et]wildschoenau.com, www.wildschoenau.com

 

06 Brandnertal, Vorarlberg

Vom Bahnhof direkt auf die Bergwiesen: Das Brandnertal bei Bludenz ist ein Geheimtipp für Naturgenießer und Familien. Ein aktuelles Angebo­t für Bahnreisende (bis 1. November):
7 x Übernachtung im Aktivresort Valavier, Transfer von und zum Bahnhof, täglich geführt­e Themenwanderungen, Vital- und Saunawelt, Rucksack und Stöcke werden auf Wunsch gestellt. Preis: 590 Euro pro Person im Doppelzimmer. Kinder bis 9 Jahre kommen kostenfrei mit (bis 14 Jahre: 45 Euro pro Tag).

Alpenregion Bludenz Tourismus,
Tel. 00 43/55 52/3 02 27
info[et]alpenregion.at, www.alpenregion.at

 

07 Alpbachtal, Tirol

Wer schnell Höhe gewinnen will, ist im Alp­bachtal richtig: Drei Sommer-Bergbahnen erschließe­n aussichtsreiche Wanderungen mit Panorama-Garantie – ideal auch für Familien.  Für Bahnreisende gilt bis 26. Oktober dieses Angebot: 2 x Ü/F, geführte Wanderungen (Mo–Fr), Tickets für drei Bergbahnen, Eintritt in drei Hallenbäder und Badesee, Eintritt in das Museum Tiroler Bauernhöfe in Kramsach, kostenlose Nutzung des Regionalbusses. Preis: ab 48 Euro/Person.

Alpbachtal Seenland Tourismus
Tel. 00 43/53 36/6 00-6 00
info[et]alpbachtal.at, www.alpbachtal.at

 

08 St. Anton, Tirol

In St. Anton ist man traditionell sportlich unterweg­s: zum Beispiel auf dem Adlerweg, der Arlberg, Lechtaler Alpen und Verwallgruppe erschließt. Die Anreise erfolgt mit der historischen Arlbergbahn.
Im Angebot (bis 19. September): 7 x Ü mit HP, Wanderpass und Liftkarte für 7 Tage, Nordic Walking mit ausgebildetem Trainer, Wanderstammtisch, 5 geführte Wanderungen pro Woche, Foto-CD mit Ihren Wanderbildern und Gratistransfer vom und zum Bahnhof für 419 Euro/Person.

Tiroler Wanderhotel Montjola, St. Anton
Tel. 00 43/54 46/23 02
info[et]montjola.com, www.montjola.com

 

09 Natur pur

Südlich von Steyr, im Nationalpark Kalkalpen, lernen Wanderer viel unberührte Natur und spannende Geschichte(n) kennen.

Foto: Hermann Erber/TVB Oberösterreich

Die markanten Kalkwände des Toten Gebirges und die verwunschenen Täler von Enns und Steyr haben die Fantasie von Bewohnern und Besuchern schon immer anregt. So erzählen auch Themenwege wie  »Die Schwoagerinnen von der Bodenwies« von Liebe und Angst der Sennerinnen im Ennstal. Der Weg »Auf den Spuren der Schwarzen Grafen« lässt das feudale Leben der Hammerherren im Steyrtal aufleben. Zwischendurch gibt’s eine zünftige Jause auf den zahlreichen Hütten und Almen. Infos: Relax- & Wanderhotel Poppengut, 
Tel. 00 43/75 64/52 68, E-Mail: info[et]poppengut.at, Internet: www.poppengut.at.

Hotel 
Poppengut

Bahnfahrer-Angebot des Hotels Poppengut: (gültig bis 31.10.): Vier Übernachtungen mit Verwöhnpension, inkl. Transfer von und zum Bahnhof, Tickets für Bergbahnen, Eintritt Museen, Wanderbus kostenlos, geführte Themenwanderungen, Sauna und Pool, Verleih von Bikes, Stöcken, Rucksäcken, Trinkflaschen, Wanderkarten. Preis:  ab 260 Euro/Person.

 

10 Wunderwelt

In Werfenweng im Salzburger Land machen Sie Urlaub vom Auto! Der Wenger Alpenhof setzt nämlich voll auf SAMO – SAnft MObiler Urlaub.

Foto: Bernhard Bergmann, TVB Werfenweng

Mit dem Privatchauffeur zum Wandern gebracht werden? Oder nach vollbrachter Tat Ihr privates Taxi bestellen? Nachtaktiv mit dem Werfenwenger Nachtmobil? Oder mit einem umweltfreundlichen Hybrid-Auto, mit Liegerad oder Tandem ausfahren? Das alles und noch viel mehr ist SAMO – sanfte Mobilität, ohne auf Komfort zu verzichten. Wo es das gibt? Im Wenger Alpenhof im Salzburger Land, der sonnig mit Blick auf das Tennen- und Hagengebirge liegt. Mehr Infos: Wenger Alpenhof, Tel. 00 43/
64 66/2 00 34, E-Mail: office[et]wenger-alpen hof.at, Internet: www.wenger-alpenhof.at.

Wenger Alpenhof

Angebot für Bahnfahrer (bis 31.10.): 7 Übernachtungen mit HP, Transfer von und zum Bahnhof, viele geführte Wanderungen (zum Beispiel Kräuterwanderung, Almlehrpfad, Besichtigung der Skisprungschanze in Bischofshofen), Nutzung des Wellnessbereiches, einmalige Nutzung des hoteleigenen Biogas-Autos, kostenlose Nutzung von Fahrrädern. Preis: ab 375 Euro pro Person.

 

4-Seasons Info
 

Europa Wanderhotels

Der Wenger Alpenhof und das Hotel Poppengut gehören zu den »Europa Wanderhotels«, die sich ganz dem Thema Wandern widmen, z. B. mit geführten Touren, gesunder regionaler Küche und »Après-Wander-Wellness«.
Infos: www.wanderhotels.com.

 

Kommentare

Thanks for sharing. I have been looking for some information about it almost three times. You served me a lot indeed and analyzing this your publish. I have found many new and useful information about this topic
<a href="http://www.timrim.com/2017/07/top-3-chiec-kinh-thuc-te-ao-tot-nhat-tren-...