präsentiert von:

Familien-Reiseplaner Sachsen

Foto: Ingo Hübner
Ob Wanderbursche, Klettermaxe oder Höhlenforscherin – Sachsen bietet Familien große und kleine Abenteuer. Im Elbsandsteingebirge sind Felsen zu be­zwingen und Labyrinthe zu erforschen. Im Vogtland wandert man nicht nur durch Wald, sondern steigt auch hinab in Drachenhöhlen. Und entlang der Elbe, Mulde, Spree oder Neiße werden aus Radfahrern echte Pedalritter. Hier sind die 4-Seasons-Tipps für die schönsten Familientage.

1]  Hinterhermsdorf

Sehr schön: die Kahnfahrt bei Hinterhermsdorf. | Foto: Ingo Hübner

Joachim Gnauck, der Besitzer des Apartmenthauses »Zum Wildschütz«, ist ein wahrer »Kinder­tausendsassa«. Brot backen, Wildniscamp am Lagerfeuer, Wander- und Klettertouren mit reichlich Bergmannsgarn: Gnauck weiß, was Kindern Spaß macht. Egal ob man nur ein Wochen­ende oder einen längeren Urlaub bei ihm in Hinterhermsdorf verbringt, er hat das passende Programm dafür. So begibt man sich etwa »Auf den Spuren des Wilddiebs« auf eine einwöchige abenteuerliche und historische Reise durch die Sächsische Schweiz. Gleich bei Hinterhermsdorf liegt zudem der ebenfalls lehrreiche Kindererlebnispfad »Waldhusche«. Und wer zum Abschluss der Reise noch ein wenig Verstecken spielen möchte, kann das im Felsenlabyrinth bei Königstein tun. Da es selbst etwas versteckt liegt, fragt man am besten Joachim Gnauck nach dem Weg.

Infos: www.wildschuetzhaus.de, www.hinterhermsdorf.de/waldhusche.html

 

2] Rund um Erlbach

Lohnendes Ziel: die Göltzschtalbrücke. | Foto: Rene Gaens

Erlbach ist einer von sieben besonders familien­freundlichen Orten in Sachsen und liegt in den Ausläufern des Elstergebirges. Ruhig und beschaulich ist es dort, ideal zum Abschalten und aktiv werden. Reiten, den Sinnesgarten entdecken oder der grenzüberschreitende Lehrpfad »Natur live erleben« sind nur einige der Möglichkeiten. Wenn die Wanderschuhe sehr laut rufen, kann man außer­dem in beide Richtungen auf den 228 Kilometer langen Rundwanderweg Vogtland Panorama Weg aufbrechen. Für Familien mit Hang zur Eisenbahn lohnt sich besonders der Weg nach Mylau. Dort befindet sich die Göltzschtalbrücke – die natürlich von der Eisen­bahn überquert wird –, die größte Ziegel­steinbrücke der Welt. Was den Pano­rama­weg vor allem familienfreundlich macht, ist die Tatsache, dass parallel zu ihm die Vogtlandbahn verläuft. Sind die Kids ausge­powert, steigt man in den Zug. Und nicht nur bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Trip in die Unterwelt: In Syrau, nahe Plauen­, befindet sich die einzige Tropfsteinhöhle Sachsens. Dort wartet Drache Justus auf seine kleinen und großen Gäste.

Infos: www.erlbach-vogtland.de, www.vogtlandpanoramaweg.com, www.drachenhoehle.de

 
 

3]  Elberadweg bei Meißen

Bietet mehr als nur Pedale treten: der Elberadweg. | Foto: Fotodesign Dresden/Sylvio Dittrich

Der Elberadweg zwischen Meißen und Dresden­ hat für junge Pedalritter einiges zu bieten, vor allem wenn sie hin und wieder von ihrem Ross steigen. In der Albrechtsburg in Meißen wartet das Schlossgespenst Albin, das zu einem spannenden Rundgang durch die alten Gemäuer einlädt. Einige Kilometer weiter etwas abseits im Wald liegt Schloss Moritzburg. Dort befindet sich neben einem großen Wildgehege ein Waldhochseilgarten.
Weiter geht es entlang des Flusses und bald wartet in Radebeul das nächste Highlight: Das Domizil des Schriftstellers Karl May, das als Museum geöffnet ist. Neben seinem Wohnhaus liegt die Villa Bärenfett, in der man Indianern Auge in Auge gegenübersteht. Wenn alle Jugendträume wahr geworden sind, radelt man schließlich nach Dresden­, wo die prunkvolle Innenstadt sicher auch junge Pedalritter begeistert.

Infos: www.elbland.de, www.elberadweg.de, www.abenteuerpark-moritzburg.de

 

4]  Oberlausitzer Bergweg

Der Schluchteingang bei Johnsdorf. | Foto: Knut Diers

Müsste man die Region mit nur einem Wort beschreiben, würde­ die Wahl wahrscheinlich auf »Bilderbuchlandschaft« hinausl­aufen. Auf dem 118 Kilometer langen Oberlausitzer Bergweg können sich Familien davon ausgiebig überzeugen. Verführerisch schlängelt sich der Weg aus dem Töpferdorf Neukirch hinauf ins kleinste deutsche Mittelgebirge. Bis zum Endpunkt in Zittau sind einige Höhepunkte zu erwandern. Man kommt durch märchenhafte Felsenlandschaften und an den in Europa einzigartigen Umgebindehäusern vorbei. Und die sind definitiv entzückend und könnten als Hexenhäuschen in einem Märchen herhalten.

Info: www.oberlausitzer-bergweg.de

 

5] Heide-Biber-Tour

Tagsüber zieht sich der Biber in seine Gemächer zurück. | Foto: Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen

Die Sachsen lieben ihre Biber! Und zeigen sie gern ihren Besuchern. Daher haben sie im Naturpark Dübener Heide einen 30 Kilometer langen Wanderweg konzipiert. Am Naturparkhaus im Kurpark Bad Düben geht’s los – der Biber begleitet die Wanderer stets als Wegmarkierung auf der Tour. Und manchmal sieht man ihn auch live: Vor allem nachts, wenn er beim Nagen ist. Tags­über gibt es auf jeden Fall immer seine imposanten Burgen zu sehen und manchmal schwimmt sogar der Burgherr selbst im Wasser rum.

Info: www.naturpark-duebener-heide.com

 

6] Im Tal der Burgen

Gemeinsam mit den Eltern oder Großeltern das »Tal der Burgen« erkunden? Das ist für die Kids besonders spannend auf dem Wald­erlebnispfad Wechselburg. Auf dem knapp zehn Kilometer langen Pfad wird man von Waldgeist Waldemar begleitet, der an verschiedenen Stationen abenteuerliche Geschichten aus seiner Heimat »erzählt« und dazu einlädt, die einzelnen Orte, in denen­ die Begebenheiten spielen, selbst zu erkunden. An zehn Stationen mit Informationstafeln richtet sich der Walderlebnispfad gleichsam an Kinder wie Erwachsene. Es gibt nämlich nicht nur Geschichten, sondern Waldgeist Waldemar bringt einem auch Wissenswertes über die in der Region heimische Tier- und Pflanzen­­welt nahe.

Info: www.rochlitzer-muldental.de

 

 

4-Seasons Info
 

Familienurlaub in Sachsen

 

In Sachsen erkennt man familienfreundliche Betriebe und Orte meistens schon auf den ersten Blick – sie alle tragen eine Familienplakette. Die gibt es unter anderem für kindgerechte Freizeitangebote oder viel Platz zum Spielen im Hotel. Bei der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen ist außerdem der kostenfreie Katalog »Familienurlaub in Sachsen« zu bestellen, Tel. 0351/491-700 oder online unter www.sachsen-tourismus.de.
»Live-Infos« zum Familienurlaub in Sachsen gibt es am 23. und 24.9. auch im Kinderland der Berliner Globetrotter-Filiale.

 
weiterführende Artikel: 
Outdoor- Nachwuchs, Kinder, Campen
15.11.2008ArtikelBeratung und ServiceKaufberatung

Kaufberatung: Ausrüstung für den Outdoor-Nachwuchs

Wenn sich nach romantischen Zeltnächten bei Familie Globetrotter Nachwuchs ankündigt, ist es mit der großen Freiheit keineswegs vorbei. zum Artikel
07.10.2011ArtikelReiseDeutschlandFamilienreise

Familienwandern in Sachsen: Mit Yoda durchs Erzgebirge

»Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis ...« So begann das größte Weltraummärchen aller Zeiten. Und noch heute ist »Star Wars« bei vielen Kids schwer angesagt. zum Artikel