präsentiert von:

Der Habichtswaldsteig: Neuer Wanderweg im Waldecker Land

Sehr gute Markierung ist ein Kriterium für die Auszeichnung als »Premiumwanderweg«. | Foto: Waldecker Land
Eine ganze Reihe ausgezeichneter Wanderrouten gibt es im Waldecker Land rund um den Nationalpark Kellerwald-Edersee zu erkunden. Vor kurzem wurde mit dem »Habichtswaldsteig« ein neuer Premiumwanderweg eröffnet.

Es tut sich was im nördlichen Hessen. Erst im Juni wurde die Region um den Nationalpark Kellerwald-Edersee von der UNESCO als Weltnaturerbe geadelt. Mitte September wurde nun der »Habichtswaldsteig«, der den Nationalpark mit Zierenberg und dem Bergpark Kassel verbindet, eröffnet und sofort mit dem Prädikat Premiumwanderweg versehen. Über etwa 85 Kilometer führt der Steig im nördlichen Hessen durch die Naturparks Habichtswald und Kellerwald-Edersee und den gleichnamigen Nationalpark. Die Route eröffnet wunderbare Ausblicke auf eine sanfte und abwechslungsreiche Kultur- und Naturlandschaft. Zwei Jahren haben die Anrainerkommunen an dem Projekt gearbeitet und präsentieren nun eine Wandertour, die sich an wahre Genießer wendet. Markiert ist der Steig freilich mit einem Habicht.

Unterwegs am Habichtswaldsteig. | Foto: Waldecker Land

Für die Namensgebung der ausgewiesenen Rastplätze wurden die Märchen der Brüder Grimm herangezogen. So kann man etwa seinen Rucksack auf der »Himmelsschaukel« auspacken, auf der »Pfeifenwippe« den Ausblick genießen oder auf der »Riesenbank« die Füße hochlegen. Denn der Habichtswaldsteig liegt inmitten der Gebrüder-Grimm-Heimat Nordhessen und soll den Wanderer nachempfinden lassen, wie die beiden Märchenerzähler von dieser Landschaft inspiriert wurden. Dazu gehören die knorrigen Hutewälder ebenso, wie die Burgen und Schlösser und auch die weiten Wiesen und verträumten Dörfer. Um den Habichtswaldsteig herum gruppieren sich zudem acht ausgezeichnete Extratouren auf insgesamt 100 Kilometern Länge, jede einzelne märchenhaft schön, mit Namen wie »Im Tal der Quellen« oder »Im Land der Riesen«.
Vor wenigen Tagen wurden im Waldecker Land außerdem zwei weitere Wanderwege nachzertifiziert: der 64 Kilometer lange »Uplandsteig«, der durch die unterschiedlichen Naturlandschaften des Waldecker Uplands führt, sowie der 63 Kilometer lange »Diemelsteig«, der das Waldecker Land und das Sauerland miteinander verbindet und beeindruckende Ausblicke auf den Diemelsee freigibt.

Mit dem »Kellerwaldsteig« und dem »Urwaldsteig« finden sich im Nationalpark Kellerwald-Edersee zwei weitere Wanderwege, die vom Deutschen Wanderverband als »Qualitätswege Wanderbares Deutschland« zertifiziert wurden. Der 155 Kilometer lange und als Rundweg geführte »Kellerwaldsteig« führt durch Natur- und Nationalpark rund um den Edersee und in den Landschaftsraum »Hoher Keller«. Einmalig ist die landschaftliche Vielfalt sowie die kulturellen und touristischen Sehenswürdigkeiten. Auf dem »Urwaldsteig« geht der Wanderer auf verschlungenen Pfaden über Stock und Stein einmal rund um den Edersee. Auf über 70 Kilometern Länge kann man hier wilde Natur auf Schritt und Tritt erleben.

Weitere Infos zu den Wanderwegen gibt's unter www.waldecker-land.de.

 
weiterführende Artikel: 
24.05.2011ArtikelOutdoorsportReiseReisetipp

Mit der Bahn zum Wandern und Trekken nach Österreich

Einsteigen in Deutschland – Aussteigen im Wandergebiet: 4-Seasons stellt 15 österreichische Outdoor-Destinationen mit Bahnanschluss vor. zum Artikel
18.05.2011ArtikelOutdoorsportWandernReiseReisetippDeutschland

Reisetipp: Wandern am Eifelsteig

Wehrhafte Burgen, alte Klöster, das römische Trier, die Kaiserstadt Aachen: Entlang des Eifelsteigs ist große Kultur zu erleben – und dazwischen immer wieder große Natur: einsame Flusstäler, beeindruckende Wälder und alte Vulkanlandschaften zum Artikel
02.02.2011ArtikelOutdoorsportWandernReiseReisetippDeutschland

Reisetipp: Wandern auf dem Saar-Hunsrück-Steig

Wandern auf dem Saar-Hunsrück-Steig ist zwar keine Pilgerreise, aber dennoch ein äußerst sinnhaftes Unterfangen. Die Zivilisation scheint oft weit weg und plötzlich sieht, hört, riecht, schmeckt und fühlt man mehr. zum Artikel