präsentiert von:

Buchprojekt: Die Gesichter der Donau

Foto: Lars Hoffmann
Die Donau im Kanu, vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer: Auf ihrer über 2500 Kilometer langen Paddeltour portraitierten die Brüder Lars und Niels Hoffmann Landschaften und Menschen in acht Ländern. Eine 3sat-Fernsehserie dokumentierte die Reise der »Donauten«. Nun ist das Buch über diese wahrhaft europäische Mission erschienen.

Misstrauen zu wecken ist einfach. Wie aber gewinnt man Vertrauen? Wir stehen in Toplet, einem kleinen, armen Dorf am Fuß der rumänischen Südkarpaten. Unser Kanu haben wir am Ufer der nicht weit entfernten Donau zurückgelassen. Jetzt umgeben uns einfache, niedrige Häuser. Die dazugehörigen Gärten werden von spitzen, dicht aneinanderstehenden Holzpflöcken umschlossen. Auch hier wollten wir den Menschen begegnen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Trotz der sprachlichen Hürden hat das auf den ersten 1500 Flusskilometern immer ganz gut geklappt. Hier in Toplet sind es aber lediglich die Straßenhunde, die uns ihre Aufmerksamkeit schenken. Die Menschen wenden sich ab, es scheint sogar, als verstecken sie sich vor uns. Kaum gehen wir durch eine der vielen ausgetretenen und von Regenwasser ausgespülten Gassen, klappen vor uns die Türen und Fensterläden zu. Menschen, die noch vor wenigen Momenten auf den Bänken vor ihren Häusern saßen, verschwinden mit einem Mal. Andere, die nicht mehr ausweichen können, schauen weg und reagieren nicht auf unsere Grüße und Fragen. Wir sind Fremde, mit denen niemand etwas zu tun haben will. Wie werden aus Fremden Bekannte? Das braucht etwas Zeit. Und eine Überraschung – wir müssen den Menschen etwas bieten. So bauen wir an einer Gassenkreuzung unser Fotostudio auf, mit Blitzanlage, Reflektoren, Stativen und allem Drum und Dran.

Es dauert gar nicht lange, da trauen sich die ersten Kinder vor die Kamera. Vergütet wird ihr Einsatz in der einzigen Währung, die weltweit gültig ist: in Süßigkeiten. Das spricht sich herum. Eilig werden Geschwister, Freunde und Hunde zum Ablichten herbeigeschafft. Auch die älteren Semester trauen sich jetzt. Die ersten Aufnahmen werden mit kritischer Miene geprüft. Darauf Lächeln und staunendes Nicken: Jetzt wissen sie, dass wir es gut meinen – dass wir sie gut aussehen lassen wollen. Und so ändert sich alles. Eilig wird frische Limonade geholt, auch selbst gemachter Kuchen und Servietten, dazu einheimisches Obstdestillat, zur anständigen Begrüßung. Alle stehen auf der Straße, Fragmente von Russisch, Brocken von Italienisch, Englisch und Deutsch schwirren durch die Luft. Alle lachen, und auf einmal sind wir keine Fremden mehr.

 

Bildergalerie: Gesichter der Donau - Auszüge aus dem Buch

Auf der Donau paddeln, den ganzen Kontinent durchqueren, sich immer weiter Richtung Osten treiben lassen, den Menschen und Landschaften am Fluss begegnen … Solche Gedanken sind freilich höchst gefährlich. Sie reichten aus, um in uns ein ordentliches Verlangen zu entfachen. Wir mussten aufbrechen, im Bewusstsein, dass wir mehr wollten, als einfach nur einen Fluss hinunterzufahren. Wir wollten unsere Reise, den Fluss und die Menschen an seinen Ufern für ein besonderes Buch portraitieren.

Mit der großen Kameraausrüstung, mit Bleistift und Notizblock. Und so packten wir alles in unser Kanu, schoben es in Baden-Württemberg in den Fluss und begaben uns auf die Suche nach den Gesichtern der Donau. 100 Tage später und über 2500 Kilometer weiter östlich, am Ufer des Schwarzen Meeres, hatten wir sie gefunden.

 

Die sechsteilige Fernseh-Dokumentation »Die Donauten« von ZDF und 3sat ist auch als DVD erhältlich: 180 Minuten, 3sat edition, ISBN 978-3-941311-66-4, 19,90 €.

 

4-Seasons Surftipps

  • Kolume
    Ein Fotograf und ein Autor im Kanu vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer. Die Brüder Lars und Niels Hoffmann reisen auf der Donau einmal quer durch Europa. Ausgestattet mit einer kompletten Fotoausrüstung treffen und fotografieren sie die »Gesichter der Donau«: Menschen und Landschaften. Für das Kanumagazin berichten sie hier in mehreren Kolumnen direkt vom Fluss. Mehr unter www.kanumagazin.de/donauten.
  • Blog Dreharbeiten und 2. Reise
    Für die ZDF/3Sat-Doku »Die Donauten« war die Filmcrew von MonstaMovies mit Lars und Niels Hoffmann auf Donautour. Was das Team dabei erlebte verrät der Blog unter www.donauten.wordpress.com.
  • Mehr zur ZDF/3Sat-Doku
    Auf 3Sat.de gibt's natürlich auch einige Seiten zu den Abenteuern der Donauten: Eine umfassende Site zur Dokumentation »DIE DONAUTEN« gibt's hier, ein Special zu den Dreharbeiten hier. Der Trailer zur Serie ist in der Mediathek zu finden.
  • Seite Lars & Niels Hoffmann
    Faszinierende Fotos und inspirierende Abenteuer: Unter www.cold-nose.de informieren die Brüder über ihre Projekte und Arbeiten.
  • Lars & Niels Hoffmann bei facebook
    www.facebook.com/pages/Lars-Niels-Hoffmann/108415122527016/
  • Nachpaddelbare Tipps im KANUmagazin
    McPomm - Ein perfektes Paddelrevier
     

 

 

4-Seasons Info

Lars und Niels Hoffmann

… verspürten schon früh den Drang, Neuland zu entdecken. Zu Fuß und im Kanu, mit Ski und Hundeschlitten, so machen sie sich heute auf die Suche nach dem Schönen und Unbekannten.

Niels und Lars Hoffmann Lars, Jahrgang 1974, ist ein leidenschaftlicher Abenteurer und arbeitet seit mehreren Jahren als professioneller Fotograf. Im Winter widmet er sich intensiv dem Hundeschlittensport. So bestritt er im Lauf der letzten Jahre bereits mehrere Lang­streckenrennen in Schweden und Norwegen.
Niels, Jahrgang 1977, arbeitet nach dem Studium der Forstwirtschaft als freiberuflicher Autor, Gestalter und Reisender. Seine Themen sind die Natur, die Menschen und die Kunst – in wechselnden Reihenfolgen und Kombinationen.   
Mehr Infos: www.cold-nose.de

 

Gesichter der Donau Das Buch zur Tour

Gesichter der Donau, von Lars und Niels Hoffmann; 

Dies ist kein klassischer Fluss-Reiseführer und keine Abhandlung über die Donau. Auch wird man in diesem Buch keine gut gemeinten Ratschläge für eine Reise auf oder neben dem Fluss finden. Das Geschriebene ist zudem höchst subjektiv und mutet bisweilen geradezu fantastisch an.

Dieses Buch porträtiert die Donau und die Menschen an ihren Ufern in wundervollen Fotografien – eingefangen aus der Perspektive des Flusses.

Gesichter der Donau ist die intensive Begegnung mit einem langen Fluss. Einem Fluss, der sich dem Betrachter nicht sofort offenbart oder verführerisch an den Hals wirft. Der es ihm manchmal sogar etwas schwer macht und doch schließlich tief zu beeindrucken weiß.

Es ist ein Buch voller Abenteuer.

 

Edition Morizaner, gebundene, hochwertig ausgestattete Ausgabe, Hardcover mit Schutzumschlag
. 200 Seiten, 90 außergewöhnliche Porträt- und Landschaftsfotografien, mit Drucklack veredelt.
Format: B 22 cm x H 30cm

ISBN 978-3-941803-02-2  
Zu beziehen auch bei Globetrotter unter der Best.-Nr. 18.18.26, 29,90 Euro.

 
weiterführende Artikel: 
17.02.2011ArtikelOutdoorsportKanuReise

Online-Spezial: Die Donau im Kanu

Die Donau, Europas zweitlängster Strom, verbindet den Schwarzwald mit dem Schwarzen Meer, zehn Nationen und eine Vielzahl an Kulturen. Wer entlang des Flusses reist, hat viel zu entdecken – und tut dies am besten mit Fahrrad oder Kanu. zum Artikel