präsentiert von:

Als die Bilder laufen lernten 2.0

Vergessen Sie »Dschungelcamp« und Reise-Verkaufssender. 4-Seasons.TV, der erste Web-TV-Sender mit neun Themenkanälen für Outdoor, Reise und Ausrüstung, ist online. Schauen Sie mal rein!
 

Voilà: Wenn Sie online gehen und www.4-Seasons.TV in Ihren Browser tippen, gibt‘s was auf die Augen – und zwar das brandneue Web-TV von Globetrotter Ausrüstung. 4-Seasons.TV ist der erste TV-Sender im Internet für Outdoor, Abenteuer, Ausrüstung und Reise. Präsentiert werden die Beiträge auf einem 16:9-Monitor mit fast 25 Zentimeter Bildschirmdiagonale.

 

Ein Live-Stream, neun Themen-Kanäle

Bestimmen Sie selbst, was wichtig ist: auf 4-Seasosn.TV. | Bild: 4-Seasons

4-Seasons.TV sieht aber nicht nur gut aus und läuft – DSL-Anschluss vorausgesetzt – ruckelfrei, auch die Programme können sich sehen lassen. Der Zuschauer hat die Wahl: zwischen einem Live-Stream, der ähnlich wie ein normaler Fernsehsender Highlights zu bestimmten Sendezeiten ausstrahlt – und neun Themen-Kanälen, wo der User selbst Programmdirektor ist.

Ein Klick genügt, und schon startet ein Film über eine Grönland-Durchquerung, eine erstklassige Doku von National Geographic oder ein ausführliches Beratungs-Interview mit einem Ausrüstungsexperten von Globetrotter.

Zum Start von 4-Seasons.TV stehen 150 Filme zur Auswahl – und das Angebot wird permanent ausgebaut. Begrüßt werden Sie auf den einzelnen Kanälen von Outdoor-Promis wie Bruno Baumann oder Michael Martin, die Ihnen ihre persönlichen Film-Favoriten ans Herz legen – lassen Sie sich überraschen.

Die verschiedenen Beiträge sind aber nicht nur über die Themen-Kanäle abrufbar. Wer eine Reise plant oder sich generell für eine bestimmte Destination interessiert, kann über eine pfiffige Karten-Navigation sein Zielgebiet ansteuern – und so sämtliche passenden Filme abrufen.

Die Programmschwerpunkte von 4-Seasons.TV sind Natur-Dokus, Abenteuerfilme und Hintergrundberichte zum Thema Ausrüstung – oft angelehnt an die Printausgabe von 4-Seasons, in der Sie gerade blättern. Zum Beispiel filmen TV-Teams bei Beratungs-Interviews zu Themen wie Outdoor-Messer (Heft 16) oder Funktionsbekleidung (Heft 17) mit – und bieten so zusätzliche Infos im bewegten Bild.

 

Mit einem Klick zur Hersteller-Info

Klingt gut, was der Experte empfiehlt? Ein Klick bringt Sie direkt zum Produkt. | Bild: 4-Seasons

Die Verknüpfung von Web-TV mit anderen Online-Angeboten eröffnet tolle Optionen: Sie interessieren sich für ein im Film vorgestelltes Zelt? Dann genügt ein Klick – und Sie sehen ein Portrait über den Hersteller. Ein weiterer Klick – und Sie sind auf der Globetrotter-Website, wo Sie detaillierte Infos zu genau diesem Modell bekommen und es bei Interesse auch bestellen können. Ähnlich funktioniert das Angebot von (zunächst) 50 Trailern der besten Abenteuer-DVDs: In Ruhe gucken – und auf Wunsch den ganzen Film ordern. Und das sind nur einige von zahllosen Möglichkeiten …

4-Seasons.TV ist eben erst gestartet, wird sich aber schnell zum selbstverständlich genutzten Medium der Outdoor-Community mausern – da sind wir uns sicher. Genau wie mit dem Print-Magazin möchte Globetrotter Ausrüstung Sie mit dem Web-TV inspirieren, die Natur zu erleben und neue Wege zu gehen. Deshalb sagen wir jetzt ausnahmsweise: Ab vor die Glotze! Entdecken Sie die Welt mit www.4-Seasons.TV

 
4-Seasons Interview
 

»Der Erfolg von Globetrotter beruht auf Kommunikation«

 

Warum startet Globetrotter Ausrüstung ein eigenes Web-TV? Wo kommen die ganzen Filme her? Wer bezahlt das Ganze? Und ist das Online-Fernsehen das Ende für das Printmagazin? Die Antworten wissen Thomas Lipke, Thomas Witt und Stephan Glocker.

 

4-Seasons: Thomas, Globetrotter Ausrüstung leistet sich jetzt ein eigenes Web-TV. Warum?

Thomas Lipke, Geschäftsführer Globetrotter

Thomas Lipke: 4-Seasons.TV gab es ja schon mal im »richtigen« Fernsehen bei N24. Das Format war erfolgreich, aber wegen der vielen Produktinfos im Free-TV letztlich nicht machbar. Das Web-TV eröffnet jetzt bessere Möglichkeiten. Für uns ist es ein weiterer Weg, unsere Kunden zu erreichen. Ob in den Filialen, über Katalog, Newsletter, Website, das Kundenmagazin 4-Seasons oder jetzt eben 4-Seasons.TV – schlussendlich beruht der Erfolg von Globetrotter auf Kommunikation.

 

Schon zum Sendestart am 15.2. bietet ihr ein pralles Programm. Wo kommen denn die ganzen Filme und Ideen plötzlich her?  

Thomas Witt, Geschäftsführer Moving Adventures

Thomas Witt: 4-Seasons.TV ist ein Joint Venture von Globetrotter  und Moving Adventures. Wir haben schon beim N24-Projekt zusammengearbeitet. Moving Adventures produziert selbst Outdoor-Filme und veranstaltet außerdem seit Jahren die European Outdoor Film Tour (EOFT) und die Warren Miller-Filmtour. Das gedruckte Kundenmagazin 4-Seasons ist wiederum die größte Outdoor-Zeitschrift Europas. Zusammen mit dem ganzen Globetrotter-Netzwerk kommt so schon einiges an Erfahrung und Kompetenz zusammen.
Thomas Lipke: Wir gehen ja auch nicht blauäugig auf Sendung, sondern haben bei den künftigen Zuschauern abgefragt, wie ihnen das Programm gefällt. Dazu haben wir 11.500 Inhabern von Gold- und Silber-Kundenkarten zwei Wochen lang Zugang zur Beta-Version von 4-Seasons.TV gegeben.

 

Und? Wie war das Feedback?

Thomas Lipke: Im Wesentlichen: Mehr davon! Die User stellten aber auch Verständnisfragen und bemerkten kleinere technische Porbleme.

 

Macht Web-TV irgendwann das Kundenmagazin überflüssig?

Stephan Glocker, Chefredakteur 4-Seasons (Print)

Stephan Glocker: Nein, sonst würden wir dieses Interview keinesfalls drucken. Im Ernst: Jedes Medium hat seine Stärken. Ein gedrucktes Magazin lädt zum Schmökern und Träumen ein, das Internet ist bei Inforecherche und Aktualität unschlagbar – und Web-TV kann wieder andere, neue Dinge. Wie man einen Benzinkocher reinigt, zeigt ein Film perfekt. Im Print bräuchte man zig Einzelbilder und käme trotzdem nicht ran. Abseits des Mainstream werden sich die Fachmedien immer mehr spezialisieren. Ein Bekriegen untereinander macht keinen Sinn. Wer klug ist – und es sich leisten kann – fährt mehrgleisig und hat für jeden Inhalt die passende Verpackung.

 

Apropos leisten: Für Zuschauer ist das komplette Angebot von 4-Seasons.TV kostenlos. Wie bekommt man das finanziert?

Thomas Witt: Wie im Printmagazin gibt es auch in 4-Seasons.TV Werbung – in ähnlich unaufdringlichem Stil. Außerdem interessiert sich ein Fachpublikum sogar für entsprechende Werbung, wenn sie gut gemacht ist: Die Ma Boyle-Spots von Columbia gehören zu den meistgesehenen Clips. Es ist aber kein Geheimnis, dass man aus Kostengründen bei uns keine Filme downloaden kann – die Lizenzgebühren wären dafür einfach zu hoch. Man muss also zum Schauen online sein. Außerdem haben wir auch viele Trailer im Programm, die ja Lust auf den ganzen Film auf DVD machen – so profitieren auch die Filmemacher letztlich von dem kostenlosen Angebot.
Thomas Lipke: Durch die Verknüpfung von Web-TV und Online-Store erhoffen wir uns natürlich auch  Umsatzzuwächse, über die etwas von der Investition zurückkommt.

 

Wo seht ihr 4-Seasons.TV denn in einigen Jahren?

Stephan Glocker: Auf der Berghütte schaue ich mir die Doku über die nächste Etappe auf dem iPhone an.  
Thomas Lipke: Die Möglichkeiten sind unendlich. Schon im März starten wir 4-Seasons.TV als Instore-TV in den Filialen. Stell dir vor, du kannst irgendwann zu jedem Produkt einen Film sehen. Auch zusätzliches Filmmaterial von Kunden ist denkbar.
Thomas Witt: Es wird wachsen. Die jetzigen Kooperationen mit National Geographic oder realnature.TV sind erst der Anfang.

 

Als vor Jahren das Internet aufkam, konnte niemand die Folgen erahnen. Trotzdem zählte Globetrotter zu den Pionieren – und ist nicht zuletzt deswegen heute Marktführer. Thomas, glaubst du, dass das neue Medium Web-TV ein ähnliches Potenzial hat?

Thomas Lipke: Ja.

 

Danke für das Gespräch.