Gästebuch

Seiten

Gerhard

Hallo,

was ist eigentlich aus dem letzten Gewinnspiel geworden (24.12.14-06.01.2015).
Alle Informationen hierüber sind verschwunden.

Gerhard

Klara B

Hallihallo, ich möchte mich gerne an der diesjährigen Schlafsackaktion für Obdachlose beteiligen (im Globetrotter München). Gibt es für die Schlafsackspende wieder einen Gutschein oder Rabatt auf den Kauf eines neuen Schlafsacks? Ich habe dazu nichts gefunden...
Viele Grüße, Klara

Hallo Klara,

die Aktion findet diesen Winter erneut statt, einen Gutschein oder Rabatt gibt es jedoch nicht für die Spender. 

Besten Gruß aus der Redaktion

Und hier nochmal der Link zum Artikel: http://4-seasons.de/magazinartikel/schlafsackspenden-koennen-leben-retten

 

UPDATE:

In den Filialen München und Stuttgart gibt es doch was für die Spender: bei Abgabe eures alten Schlafsacks erhaltet ihr 15% auf den Kauf eines neuen - gültig bis Ende Januar. 

Thomas Leininger

Hallo, gibt es die Apps nicht für Androidgeraete? Gruss Thomas

Momentan gibt es die XXL App nur für iOS Geräte. Wir arbeiten an einer breiten Lösung und können vielleicht im kommenden Jahr mit einer Version auch für Android aufwarten.

Liebe Grüße aus der Redaktion

coop

Zur Auto-Werbeaktion

Erst war ich wütend, so langsam resigniere ich ob Ihrer im Gästebuch gebrachten Argumente (siehe unten, zum Beitrag des Lesers Lohse).

Man kann von Realitäten nicht auf zu sollende Aktionen oder Handlungen schließen. Und mit Autowerbung (neben dem äußerst kritikresistenten "Test" befindet sich eine ganze Seite Werbung im Heft) wird für den mündigen Leser eine Grenze überschritten, da Autos hier klar als Branchenfern einzustufen sind. Oder machen Sie ab jetzt auch "Tests" für die Konkurrenz des Herstellers? Dann haben wir ein Automagazin, welches ich nicht in meinem Briefkasten haben will.

Wenn Sie Realitäten schon als Argument anführen, orientieren Sie sich an ethisch vertretbaren. Und propagieren sie Car-Sharing oder ähnliches. Funktioniert in Großstädten wie München ausgezeichnet und geht auch mit Kindern.

Es sind letztendlich Aktionen wie die Ihren die suggerieren, dass es nicht anders geht.

Hochachtungsvoll,

David

Michael Blahm

Eine schöne Seite mit vielem Informationen und Anregungen.
Habt Ihr auch Touren in Afrika oder seit daran interessiert ? Ich biete Safaris an in Kenia und ich denke man könnte noch mehr Touren mit Rafting oder Klettertouren oder auch einfach Wandertouren auf verschiedene Vulkane anbieten, http://www.Safari-in-kenia-24.de .
Dies ist alles noch nicht oder nur als Randerscheinung hier angeboten. Aber es kommen immer mehr junge Leute nach Kenia und die wollen eben aktiv unterwegs sein.
Gruss Michael aus Kenia

m.lohse

Liebe Redaktionsmitglieder,
ich freue mich jedesmal auf das Heft. Die Werbung nehme ich für interessanten Berichte, Photos und Produktinformationen gerne in Kauf.
Mit dem Bericht "Wie outdoor ist dieses Auto?" im Sommerheft 2014 wird für mich allerdings eine andere Richtung eingeschlagen, die mir persönlich nicht gefällt und der auf mich wie ein Stilbruch wirkt. Ich hoffe, ich bin mit meiner Wahrnehmung nicht allein.

vielen Dank für Ihr Feedback zur BMW-Testaktion in 4-Seasons. Sie – und auch einige andere Globetrotter-Kunden – kritisieren, dass 4-Seasons bzw. Globetrotter Ausrüstung mit der Autoindustrie kooperieren. Dazu nehmen wir gerne Stellung. 

Obwohl wir grundsätzlich den „sanften Tourismus“ propagieren, lässt sich das Verkehrsmittel Auto unserer Meinung nach nicht einfach ausblenden – auch nicht im Outdoor-Tourismus. Die An- und Abreise erfolgt bei den meisten Reisen im Nahbereich (Inland ca. 75 %, angrenzendes Ausland etwas weniger) mit dem Auto. Darauf folgt das Flugzeug, erst dann der ÖPNV. Das belegen sowohl Leserumfragen von 4-Seasons als auch die alle gängigen Tourismus-Studien, z.B. hier: http://www.umwelt-im-unterricht.de/hintergrund/ab-den-urlaub-verkehrsmittel-und-co2-emissionen.

Ebenso wissen wir, dass bei sehr vielen Outdoor-Sportlern ihr Hobby die Wahl des Autos entscheidend beeinflusst, etwa was Verbrauch, Emissionen und Platzangebot betrifft. Deswegen finden wir es auch nicht abwegig, ein speziell für diese Zielgruppe zugeschnittenes Fahrzeug für eine einmalige Testaktion anzubieten. Das sehr große Interesse am BMW-Gewinnspiel zeugt auch davon, dass viele Kunden die Aktion durchaus positiv sehen. BMW wiederum verspricht sich „echtes“ Feedback aus der praxisnahen Anwendung. Dagegen ist unserer Meinung nach nichts zu sagen. 

4-Seasons wird in der Zukunft sicher nicht zum “Auto-Magazin“ mutieren, aber einzelne Aktionen wie die aktuelle mit BMW halten wir für viele Leser (sicher nicht alle) interessant – und auch den Realitäten angemessen – einen Stilbruch können wir nicht erkennen. Zu Gewinnspielen, die Flugreisen beeinhalten, haben wir übrigens noch nie ein negatives Feedback erhalten. 

Wir hoffen, dass wir Ihre Anfrage damit beantwortet haben – und auch auf Ihr Verständnis. 

Hartmann

Betreff: Wo bleibt die Großfamilie

Liebe Mitarbeiter und Mitstreiter von Globetrotter
Seit einiger Zeit erhalte ich schon das Globetrottermagazin und stelle immer wieder fest das ich/wir nicht zu ihrer Zielgruppe gehöre/n.
Ich bin verheiratet und habe mit meiner Frau 4 gemeinsame Kinder. Unsere schönen Urlaube verbringen wir in Europa mit einem Wohnwagen Bj. 73. Wir kommen mit sehr wenig Geld sehr weit ( meine Frau Referendarin, ich Kinderkrankenpfleger ).
Wenn meine Frau und ich ihre Zeitung lesen und die Bilder dazu betrachten kommen wir immer wieder ins grübeln und schmunzeln.
Sie vermitteln uns mit ihrer Zeitschrift den Eindruck Outdoor ist nur etwas für Reiche IT´ler oder für Paare der Generation "Double income, no Kids".
In ihrer aktuellen Ausgabe Seite 84 "Reise: Koriska mit Kind" haben sie vesucht das Thema Reise und Familie aufzunehmen allerdings ist hier die Rede von Kind
( Mirko-Jan ) nicht aber von Kindern. Die Photos zu diesem Artikel vermitteln das Bild eines geschiedenen Vaters, da die Mutter nirgends zu sehen ist, der mal einen "tollen" Urlaub mit seinem Mirko-Jan machen möchte.
In anderen Ausgaben ihrer Zeitung sind hin und wieder mal "Angebote" zu finden was Reisen mit Kinder/ern betrifft.Wenn ich mir jedoch die Preise dazu anschaue dann frag ich mich welche Familie mit drei oder mehr Kindern kann sich das leisten.
Mein Fazit: Ihre Zeitschrift ist SCHÖN
Sie liest sich SCHÖN
Mit SCHÖNEN Bildern
Mit SCHÖNEN Menschen
Für Familien mit drei und mehr Kindern ist kaum was dabei.

servus herr hartmann (?)! ich repräsentiere hier redaktionsintern den familienvater mit den drei kindern. und ja, ich gebe zu, ich bin auch für die wenig repräsentative familien-seychellen-geschichte verantwortlich, bei der allein die flugkosten schon recht sportlich waren. doch wie heißt es bei globetrotter so schön: träume leben (und davor ordentlich sparen). in der regel sind unsere urlaube aber deutlich budgetschonender. sehr hoch im kurs stehen derzeit kanadiertouren mit kind und kegel. schöner kann man gerade in deutschland nicht urlauben. und ist genügend material über die saison gesammelt, gibt es darüber auch mal eine schöne story ... versprochen. lg, michael neumann

Stephan

Warum gibt es das 4-Seasons Skandinavien Spezial nicht als PDF für die Globetrotter App?

Hallo Stephan,

das war leider nie vorgesehen, aber im Web werden Sie fündig. Unter Download Skandinavien Spezial 2014 gibt's das gesamte Heft als Download.

Liebe Grüße aus der Redaktion

Wolfgang Wäger

Ein grandioses Angebot für Outdooraktivitäten.
Tolle Reiseberichte, Tourenangebote, Vorschläge.
Kurzum gesagt: eine gut gemachte Homepage, orientierungsfreunlich.
Ich bin selber Nordlandfreak und weiß solche Beiträge zu schätzen.
Macht weiter so! Danke!
MfG. Wolfgang Wäger/Vlbg. Österreich

Markus Missel

4-seasons Frühjahr
Wenn sich eure Marken derart klar abgrenzen lassen – betrachtet ihr einander überhaupt als Konkurrenten?

Rolf: Nein. Ich glaube, nur sehr wenige Menschen tragen gleichzeitig eine Fjällräven-Hose und eine Mammut-Jacke.

Martin: Stimmt. Deshalb glaube auch ich, dass sich unsere ­Marken kaum in die Quere kommen.

Stimmt nicht:
Ich trage Fjällräven Hosen z.B. "Karl" zusammen sehr gerne mit Mammut Aconcagua Jacke und Weste und das passt prima und sieht klasse aus. Ich habe schon mehrere gleichgesinnte getroffen.
Gruss Markus Missel

Jürgen Mosler

Spannende Seite, besonders der Outdoorsport-Bereich mit tollen Beiträgen!
Endlich weiß ich, dass man in der Pfalz wild zelten darf. ;)
Vielleicht werd ich mir, mit entsprechendem Verweis, erlauben, darauf im nächsten Eintrag in meinem Blog auf www.naturathlon2006.de hinzuweisen. ;)
Viel Erfolg weiterhin mit der Seite und dem Magazin!
Grüße
Jürgen

REBELL

Tolle Homepage, gut Aufmachung wunderschöne Bilder.
Ich wünsche allen eine Stressfreie Adventszeit.
Und Frohe , schön Feiertage von den Silberseen bei Karnickelhausen!
Das liegt in NRW, wo auch sonst!
Wer meine Heimat kennenlernen möchte!
Oder auf: karnickelhausen.de
Facebook.Silberseen Karnickelhausen

Jakob Will

Liebes 4-Seasons-Team.

Ich habe bisher schon etliche 4-Seasons in der Hand gehabt und konnte sie früher stets als wertvolle Outdoor-Lektüre betrachten. Das hat sich in den letzten Quartalen derart geändert, dass die neue Ausgabe Winter 2013 nur noch als miserabel bezeichnet werden kann.

Leserkritik

Inhalt allgemein:
Die Zeitung besteht zu 50% aus Werbung. Fast jede zweite Seite ist eine ganzseitige Produktwerbung. Diese neuerdings auch mit artfremden Produkten wie einer Reklame für BMW. Die Finanzierung des Magazins scheint wohl auf der Kippe zu stehen, sodass man Werbung für ein überteuertes unökonomisches Automobil der Vergangenheit unterstützt.

Inhalt konkret:
Die verbleibenden 50% bestehen wiederum zu 50% aus Eigenwerbung von Globetrotter und seinen Projekten. Das ist verständlich, aber war nicht immer so. Ein mehrseitiger Bericht über einen Mitarbeiter dessen Lebensgeschichte wenig interessant und mit jedem aktiven Menschen vergleichbar ist und die Kaufberatung von Mitarbeiter Markus Gruner sind wenig bereichernd. Herr Gruner stellt ein Arsenal von Artikeln zusammen, die man für eine Winterübernachtung benötigt. Es ist ja bekannt, dass heutzutage jedes Outdoor-Produkt nur für eine einzelne spezifische Situation gefertigt wurde. Ein gewöhnliches Sommerzelt im Winter zu benutzen, wäre da grob fahrlässig. Warum man zum Winterzelten in der Sächsischen Schweiz wie ein Basiscamp am Mount Everest ausgestattet sein soll, wird mir jedoch nicht klar. Es drängt sich der Verdacht auf, dass die Kaufempfehlung von Herrn Gruner vor allem einen gut über den Winter bringen soll - Globetrotter.
Die großen Hauptartikel handeln im Groben allesamt von in die Jahre gekommenen Outdoor-Pärchen, die in üblicher Manier durch das Beschreiben von Banalitäten, Stimmungen und etwas Situationskomik versuchen, ihre langweiligen und tausendmal gehörten „Abenteuer“ frisch und leicht zu servieren. Seit einigen Jahren werden die arglosen Kinder mit in die Ferne geschleift und diese zusätzliche Belastung als besonders einmalig und faszinierend verkauft. Es scheint, als sei die Zielgruppe von Globetrotter Ende 30, gut-situiert und mit Anekdoten über Windeln, Wellness und Weltenbummlern zufrieden zu stellen. Diese leichte Kost noch gut verpackt in Survivalartikel für mehrere Tausend Euro und fertig ist das Outdoor-Magazin für den Mittelklasse-Wohlstands-Outdoorler.

Da frage ich mich: Wo sind die Erzählungen über echte Abenteuer? Solche mit Risiko. In denen mutige Frauen und Männer sich aufmachen, den Elementen zu strotzen. Abenteuer, bei denen man nicht aufhören kann mit lesen. Spannend, packend, vom Nachmachen dringend abgeraten sind solche Geschichten erst der Zünder, die eigenen innersten Abenteuertriebe herauszufordern und zu befreien. Diese Erzählungen unterlegt mit wirklich notwendigen und wirklich guten Produktempfehlungen würden dieses Magazin für mich wieder lesenswert machen.

Bitte werdet wieder so!

Katrin Tischler

Hallo und guten Morgen,
am Samstag bekam ich wieder das wirklich tolle Magazin und konnte mich dann eingekuschelt auf der Couch auf Schneereisen begeben. Danke dafür.

Einen Wermutstropfen gibt es aber doch. Es kommt immer wieder vor, dass im Heft Termine angekündigt werden, die dann aber zeitlich schon längst abgelaufen sind. Z.B. die Vortragstour von Michael Martin, der ist Ende Oktober in Berlin gewesen. Kann man aber nicht wissen, wenn das Heft erst 2 Wochen später darauf hinweist. Schade...

Hallo Katrin,

vielen Dank für deine Anmerkungen. Über das Lob freuen wir uns natürlich besonders. Wir haben grade noch mal das Heft durchgeschaut und können den bereits vergangenen Michael Martin Termin nicht abgedruckt finden. Bei der Produktion achten wir schon darauf, dass wir keine Termine veröffentlichen, die vor dem Erscheinungstermin liegen. Manchmal passieren uns auch Fehler, in diesem Fall können wir ihn aber nicht finden ... und freuen uns über einen Hinweis.

Liebe Grüße aus Augsburg,
Sebastian

Wendela Remer

Gibt es das 4-Seasons Magazin nicht mehr per Post?
Die Nr. 38 habe ich nicht mehr per Post bekommen,schade.
Einen schönen Tag wünscht W.Remer

Hallo Herr Remer,

natürlich gibt es 4-Seasons in gedruckter bewährter Form. Wir haben inzwischen aber auch ein online Portal und zwei iPad Versionen im Programm. Die gedruckte Ausgabe bekommen Sie als aktiver Kunde bei Globetrotter Ausrüstung frei Haus. So lange der Vorrat reicht, auch in alle Globetrotter Filialen. Sollten Sie aktiver Kunde sein und Ihr Briefkasten trotzdem leer bleiben, wenden sie sich bitte mit ihrer Kundennummer an kundenkarte@globetrotter.de. Die aktuelle Ausgabe zum Lesen am Bildschirm finden sie im Menü oben unter Magazin >> aktuelle Ausgabe.

Liebe Grüße,
Sebastian

frankherm

Moin, gefällt mir ganz gut. Schön wäre es, wenn man mobil auch auf Querformat stellen könnte.
MfG
Frank Hermannsen

Hallo Frank,

wäre schön überhaupt eine mobile Variante zu haben. Wir sind dran!

Liebe Grüße aus der Redaktion

Ralf Mueller

Hi,
das Interview im Internet ist ja sehr schön, vielleicht etwas veraltet? Olaf von Magnus müsste an sich fast 60 Jahre alt sein, nicht 50?

Viele Grüße
Ralf

Hallo Ralf,

das ist das Internet, was heute noch stimmt, kann morgen schon veraltet sein. Leider schaffen wir es nicht bei über 850 Artikeln alles immer zu aktualisieren. Unter jedem Artikel steht ein Erscheinungsdatum, bei dem besagten Interview 2004. Alle der Herrschaften sind inzwischen also neun Jahre älter geworden und im nächsten Jahr muss man dann zehn Jahre addieren.

Liebe Grüße aus der Redaktion

TiTo

Woooaaahh hauptsache ihr bringt genau dann was über die Packliste für Thailand wenn ich mich für meinen halbjahrestrip nach Thailand vorbereite - wie genial is das denn ?? Ich liebe euer Magazin, les es immer wieder gern! - TiTo

Gabi S

Ich hatte vor etwa einem Jahr schonmal nachgefragt, ob ihr die Filme wahlweise nicht in schlechterer Auflösung anbieten könnt. Bisher habe ich noch nichts gefunden. Ich weiß nicht, woran es liegt (vielleicht an der dünnen Internetverbindung- wohne auf dem Land), aber die Filme bleiben etwa alle 3-4 sec. für ca. 2 sec. in Bild und Ton stehen, was einen wahnsinnig macht. Ich jedenfalls kann eure Foilme leider nicht sehen!

Grüße G. Schlotmann

Hallo Gabi,

Dein Gästebucheintrag ist nun bei 4-Seasons.de - dem Online Portal des Globetrotter Kundenmagazins gelandet. Wir leiten ihn aber gerne weiter an die Kollegen von 4-Seasons.tv.

Liebe Grüße,
Sebastian

Dirk Vogel

Liebe Globetrotter,

zu Eurem 4-seasons Konzept möchte ich Euch gratulieren! Gerne lese ich das Heft und empfinde das damit verbundene Marketing meist als wenig störend und unaufdringlich.

Erlaubt mir nur einen Kritikpunkt: Ich kann mir schon vorstellen, dass die sympathische Thailandreisende, der Traum jedes Verkäufers ist. Und auch der Spaziergänger der ohne Goretexanzug und GPS nicht vor die Haustür geht ist sicher ein Geldbringer. Hier etwas dünner aufzutragen wäre mir sympatischer.

Für mich persönlich haben Alpinismus aber auch Fernreisen immer noch etwas mit der Beschränkung auf ein Minimum zu tun "Go lite and fast".

Trotzdem freue ich mich auf Euer nächstes Heft
Schöne Grüße
Dirk Vogel

PS: Die Boulderschuhe in denen man auch bequem durch die Stadt spazieren kann würde ich echt gerne mal sehen. Da ist mit der Thailandreisenden vor lauter praktischer Veranlagung wohl etwas die Fantasie durchgegangen.

Seiten